1. Saarland

Spielerisch die Sprache des jeweils anderen erkunden

Spielerisch die Sprache des jeweils anderen erkunden

Wallerfangen. Eine Tasse trinken, so wäre die wörtliche Übersetzung von "boire la tasse". Bedeuten tut es jedoch, beim Baden Wasser zu schlucken. Ganz alltägliche Begriffe in der Sprache des Nachbarn lernten 14 Jugendliche aus den Partnergemeinden Wallerfangen sowie Saint Vallier im südlichen Burgund

Wallerfangen. Eine Tasse trinken, so wäre die wörtliche Übersetzung von "boire la tasse". Bedeuten tut es jedoch, beim Baden Wasser zu schlucken. Ganz alltägliche Begriffe in der Sprache des Nachbarn lernten 14 Jugendliche aus den Partnergemeinden Wallerfangen sowie Saint Vallier im südlichen Burgund. Bereits 2008 hatten die Partnerschaftsvereine beider Gemeinden ein gemeinsames Sprachenlernen ins Leben gerufen. "Kein eigentlicher Kurs" sei das, sagte die aus der Nähe von Paris stammende Muttersprachlerin Patricia König in den Räumen der Ganztagsbetreuung auf der Adolphshöhe. Vielmehr gehe es darum, in Teamarbeit zu lernen, sich im Alltag verständlich zu machen. Eine Woche lang nutzten Jugendliche zwischen 14 und 15 Jahren diese Gelegenheit. Vier aus Wallerfangen und zehn aus Saint Vallier, davon sechs Jungs und acht Mädchen. Als Tandem-Sprachkurs sei das angelegt, teilte Angelika Wiltz mit, Vorsitzende des Wallerfanger Partnerschaftsvereins. Die jungen Leute aus Saint Vallier lebten während ihres Aufenthalten hier in Gastfamilien. Fünf Stunden lang stünden die Sprachen auf dem Programm, danach Ausflüge und gesellige Abende. "Was heißt Einkaufen auf Französisch?", fragte König. "Shopping", kamen Antworten aus der Runde. Wenn halt die passenden Begriffe nicht einfallen, hilft man sich auf Englisch weiter. Geschichten erzählen, Bilder erklären und von Aktivitäten berichten förderte die Kommunikation und senkte die Hemmschwellen. Agathe hatte in Saarlouis ein Shirt gekauft, Michelle und Tatjana waren Eis essen, die Jungs hatten sich gemeinsam Saarlouis angesehen. Mit dem Wörterbuch in der Hand pendelte Patricia König zwischen den Gruppen und half, treffende Worte zu finden. "En française", ermunterte sie dabei die Wallerfanger Jugendlichen, "auf Deutsch" die aus Saint-Vallier.