Spiel, Spaß und Beförderungen beim Löschbezirk Namborn

Spiel, Spaß und Beförderungen beim Löschbezirk Namborn

Namborn. Das Feuerwehrfest des Löschbezirks Namborn begann mit einer Mallorca-Party. Die Jugendfeuerwehr mit Jugendwart Florian Frei hatte nicht nur für das entsprechende Feeling gesorgt, sondern auch viel Spiel und Spaß organisiert. Dazu gehörten beispielsweise Schlauchzielwerfen, Nagelklopfen, eine Mohrenkopfschleuder und eine Schminkecke

Namborn. Das Feuerwehrfest des Löschbezirks Namborn begann mit einer Mallorca-Party. Die Jugendfeuerwehr mit Jugendwart Florian Frei hatte nicht nur für das entsprechende Feeling gesorgt, sondern auch viel Spiel und Spaß organisiert. Dazu gehörten beispielsweise Schlauchzielwerfen, Nagelklopfen, eine Mohrenkopfschleuder und eine Schminkecke. Zum Frühschoppen am folgenden Tag unterhielt der Musikverein Hirstein unter der Leitung von Bernd Schneider. Mitglieder der Berufsfeuerwehr der Bundeswehr in Baumholder zeigten unter der Leitung von Eric Kittel, unterstützt von dem Namborner Kollegen Manuel Werle, einige spektakuläre Aktionen. So wurde eine Deo-Dose erwärmt und bei 90 Grad zur Explosion gebracht. Auch bei den weiteren Vorführungen der Profis schauten viele neugierige Besucher zu.Beförderungen standen bei diesem Fest ebenfalls auf dem Programm. Sie nahm der Namborner Bürgermeister Theo Staub vor. Er beförderte den stellvertretenden Löschbezirksführer von Namborn, Florian Frei, zum Brandmeister, Stephanie Scheid und Sven Pötschke zum Löschmeister und Michael Ames zum Feuerwehrmann. Bürgermeister Staub und Namborns Gemeindewehrführer dankten allen Feuerwehrleuten für ihren Einsatz. Dem Löschbezirk Namborn gehören aktuell 34 Aktive und der Jugendwehr 18 Mitglieder an. se

Mehr von Saarbrücker Zeitung