1. Saarland

SPD: St. Wendel jetzt an Autobahn anbinden

SPD: St. Wendel jetzt an Autobahn anbinden

St. Wendel. Für eine so genannte "St. Wendeler Gemeinschaftsinitiative zur Verbesserung der Verkehrsanbindung der Kreisstadt" will Torsten Lang (Foto: atb) eintreten. Das hat der SPD-Fraktionschef im St. Wendeler Stadtrat und stellvertretender St. Wendeler Kreisvorsitzender seiner Partei am Freitag in einer Presseerklärung mitgeteilt

St. Wendel. Für eine so genannte "St. Wendeler Gemeinschaftsinitiative zur Verbesserung der Verkehrsanbindung der Kreisstadt" will Torsten Lang (Foto: atb) eintreten. Das hat der SPD-Fraktionschef im St. Wendeler Stadtrat und stellvertretender St. Wendeler Kreisvorsitzender seiner Partei am Freitag in einer Presseerklärung mitgeteilt. Hintergrund seines Vorstoßes seien die auf Bundes- und Landesebene bevorstehenden Konjunkturpakete, "wodurch erhebliche zusätzliche Gelder für öffentliche Investitionen bereitgestellt werden", erläuterte der Kommunalpolitiker. "Milliardensummen des Bundes für öffentliche Infrastrukturinvestitionen - das kann auch eine Chance für St. Wendel bedeuten, endlich die Anbindung unserer Kreisstadt an das Autobahnnetz zu verbessern. Wir müssen aber dafür kämpfen."Was die Anbindung in Richtung A8/Neunkirchen/Saarbrücken angehe, stehe dabei "für uns die Lösung des Problems Ortsdurchfahrt Ottweiler im Mittelpunkt", so Lang. "Jeder Arbeitnehmer aus Stadt und Kreis St. Wendel, der etwa nach Neunkirchen oder Saarbrücken zur Arbeit pendeln muss und tagtäglich morgens und abends im Berufsverkehr in Ottweiler erheblich Zeit verliert und unnötigen Sprit verschwendet, weiß um die Notwendigkeit, endlich die B41 kreuzungsfrei an Ottweiler vorbei zu führen."Vor allem aber auch für den Wirtschaftsstandort St. Wendel sei eine bessere Autobahnanbindung vonnöten, so Lang. Dabei gehe es für die St. Wendeler SPD um eine Verbesserung der Situation sowohl nach Norden in Richtung A62 für die bessere Anbindung der St. Wendeler Unternehmen insbesondere in Richtung der Wirtschaftsräume Rhein-Main und Rhein-Ruhr als auch nach Süden in Richtung Autobahn A8, was die Verbindungen zur Saarschiene und in Richtung Frankreich angeht. "St. Wendel ist die einzige saarländische Kreisstadt ohne vernünftige Anbindung an das Autobahnnetz", argumentiert Lang. Seit Jahren werde hier über Verbesserungen gesprochen, Fortschritte habe es aber gerade auch wegen fehlender Finanzierungsmöglichkeiten keine gegeben. Dies könne sich durch das jetzige Konjunkturpaket und die dabei bereitstehenden zusätzlichen Bundesgelder ändern. "Dafür muss St. Wendel jetzt den Finger heben und seine Ansprüche geltend machen. Wir wünschen uns ein gemeinsames Eintreten aller für Stadt und Kreis politisch Verantwortlichen wie auch der St. Wendeler Unternehmen zu diesem Thema, da eine solche St. Wendeler Gemeinschaftsinitiative sicher die größten Erfolgsaussichten bringt", betont Lang. Bei einer bevorstehenden der St. Wendeler SPD-Fraktionsklausur werde er seiner Fraktion hierzu "konkrete Vorschläge" machen, ebenso wie Vorschläge für "weitere denkbare Investitionsmaßnahmen" im Rahmen der Konjunkturpakete, kündigte Lang an. red "Für uns steht die Lösung des Problems Ortsdurchfahrt Ottweiler im Mittelpunkt." Torsten Lang, SPD-Fraktionschef im St. Wendeler Stadtrat