1. Saarland

SPD im Stadtrat Saarbrücken rügt Bouillon beim sozialen Wohnungsbau

Sozialer Wohnungsbau : Saarbrücker Rats-SPD rügt Bouillon beim sozialen Wohnungsbau

Angesichts der sinkenden Zahl von Sozialwohnungen im Saarland von 997 auf 835 im vergangenen Jahr (wir berichteten), hat die SPD im Saarbrücker Stadtrat Innenminister Klaus Bouillon (CDU) aufgefordert, die im Januar angekündigten verbesserten Förderbedingungen für den sozialen Wohnungsbau vorzulegen.

SPD-Fraktionsvorsitzender Mirco Bertucci verweist darauf, dass das Land Millionenbeträge habe, die der Bund für den sozialen Wohnungsbau in den Kommunen bereitgestellt hat. Laut Auskunft des Finanzministers stünden diese Mittel bereit. Allerdings fehle ein angemessenes Förderprogramm, um diese Mittel auch dorthin fließen zu lassen, wo sie gebraucht werden. „Ohne Fördermittel können keine kostengünstigen Wohnungen gebaut werden – nirgendwo in Deutschland“, sagte Bertucci.

Nötig sei eine Förderung durch ausreichend hohe Zuschüsse, die insbesondere den Ballungsräumen zu Gute kommen müssten, da hier der Druck auf dem Wohnungsmarkt am größten sei. „Das ist keine Hexerei und wenn Bouillon das nicht schafft, muss Ministerpräsident Hans das Thema zur Chefsache machen“, sagte Bertucci abschließend.