1. Saarland

SPD-Chef Maas als Tellerwäscher

SPD-Chef Maas als Tellerwäscher

Der Kurzurlaub über die Fastnachtswoche führte den CDU-Parlamentarier Hermann Scharf (49) in den Schwarzwald. In dem Sporthotel in Hinterzarten erlebte das Schwergewicht aus Oberthal dann eine Überraschung: Seine Fraktionskollegin Gisela Rink (59) hatte sich ebenfalls für diese Herberge entschieden. Beide begegneten sich zufällig auf dem Weg ins Schwimmbad der Anlage

Der Kurzurlaub über die Fastnachtswoche führte den CDU-Parlamentarier Hermann Scharf (49) in den Schwarzwald. In dem Sporthotel in Hinterzarten erlebte das Schwergewicht aus Oberthal dann eine Überraschung: Seine Fraktionskollegin Gisela Rink (59) hatte sich ebenfalls für diese Herberge entschieden. Beide begegneten sich zufällig auf dem Weg ins Schwimmbad der Anlage. Versteht sich, dass das unerwartete Wiedersehen fern des Saar-Landtages gebührend gefeiert werden musste.Grund zum Feiern hatte auch Hans-Gerhard Jene (49), der sich im Abgeordnetenhaus ein Büro mit Scharf teilt. Der Politiker aus Merchweiler nimmt seine Repräsentationsverpflichtungen als frisch gekürter "Ehrenbürger" des Tholeyer Ortsteils Überroth im Bohnental sehr ernst. Zu der Ernennung war es im letzten Sommer am Rande einer Wandertour mit CDU-Generalsekretär Roland Theis (30) gekommen. Jetzt darf Jene natürlich bei keinem Fest im Bohnental fehlen.

Als Tellerwäscher war SPD-Partei- und Fraktionschef Heiko Maas (44) gefordert. Nach ihren Auftritten beim Aschermittwochstreffen in Siersburg schauten Maas und Gastrednerin Manuela Schwesig (36), Sozialministerin in Mecklenburg-Vorpommern, in der Hallenküche vorbei. Die Helferinnen waren gerade dabei, die Teller vom Heringsessen zu waschen. Maas und Schwesig packten prompt mit an und trockneten brav ab. Die Regisseure des SPD-Treffens haben sich bereits für den nächsten Aschermittwoch notiert, eine Kittelschürze für den Parteichef, der jetzt im dunklen Anzug an der Spüle stand, zu besorgen.