1. Saarland

SPD: CDU startet mit "Wohnen im Alter" Wahlkampfmanöver

SPD: CDU startet mit "Wohnen im Alter" Wahlkampfmanöver

Saarbrücken. Als "Wahlkampfinstrument zu Lasten Betroffener" hat die behindertenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Gisela Kolb, gestern die Ankündigung der CDU-Landesregierung bezeichnet, ein Förderprogramm zum barrierefreien Umbau von Wohnungen aufzulegen

Saarbrücken. Als "Wahlkampfinstrument zu Lasten Betroffener" hat die behindertenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Gisela Kolb, gestern die Ankündigung der CDU-Landesregierung bezeichnet, ein Förderprogramm zum barrierefreien Umbau von Wohnungen aufzulegen. "Bereits vor der Wahl 2009 stellte die damalige CDU-geführte Landesregierung sieben Millionen Euro für das Programm 'Wohnen im Alter' bereit. Allein hier gab es fast 3300 Anträge - und die Menschen verließen sich auf die Förderbeträge. Bis es plötzlich nach der Wahl hieß: Pardon, Geld alle. Viele Menschen blieben auf ihren Kosten sitzen", sagte Kolb. das gleiche drohe mit dem nun vorgestellten Programm: "Es sollen Mittel für nur 200 Wohnungsumbauten bereitgestellt werden - dies kann in Anbetracht der hohen Anzahl von Anträgen im Programm 'Wohnen im Alter' nur ein schlechter Scherz der Landesregierung sein." Kurz vor der Wahl "Förderprogrämmchen" aufzulegen, bei denen klar ist, dass ihre Halbwertszeit mit dem Wahltermin abläuft, weckt bei den Menschen falsche Erwartungen", kritisierte Kolb weiter. red