1. Saarland

Sonnige Tage und kühle Nächte

Sonnige Tage und kühle Nächte

In der ersten Septemberwoche herrschte noch spätsommerliches Wetter mit Tagestemperaturen bis zu 25 Grad Celsius. Doch dann stellte sich wechselhaftes Herbstwetter mit teils sonnigen Abschnitten, aber auch kurzen Regenfällen ein. Ab dem 18. September setzte sich wieder ein Hochdruckgebiet durch

In der ersten Septemberwoche herrschte noch spätsommerliches Wetter mit Tagestemperaturen bis zu 25 Grad Celsius. Doch dann stellte sich wechselhaftes Herbstwetter mit teils sonnigen Abschnitten, aber auch kurzen Regenfällen ein. Ab dem 18. September setzte sich wieder ein Hochdruckgebiet durch. Die Temperaturen bewegten sich knapp über 25 Grad Celsius am Tage, und in den teils sternenklaren Nächten erreichten sie sehr frische 1,2 Grad Celsius. Am 23. September erreichte unsere Region das nächste Tiefdruckgebiet, und diesmal waren die Luftmassen schon wesentlich kälter ausgeprägt. Die Temperaturen erreichten tagsüber nur noch knapp die 15 Grad Celsius Marke. Die Folgetage gestalteten sich bis zum Monatsende ungemütlich nass-kalt. Nur selten blickte die Sonne zwischen der dichten Bewölkung hervor, länger anhaltender Regen, teils als Nieselregen, beherrschte das Witterungsgeschehen. Der September war mit einer Durchschnitts-Temperatur von 13,3 Grad Celsius etwas zu kalt ausgefallen. Es wurde eine Niederschlagsmenge von 106,9 Liter pro Quadratmeter bei 10 Niederschlagstagen gemessen, das langjährige Monatsmittel beträgt für den September 89,9 Liter pro Quadratmeter. Die tiefste Monatstemperatur wurde am 19. September morgens mit 1,2 Grad Celsius und die höchste Monatstemperatur am 12. September mittags mit rund 27,6 Grad Celsius erfasst. Die Sonnenscheinzeit betrug im September rund 126,5 Sonnenscheinstunden, der längste Sonnenscheintag war der 19. September mit rund 8,42 Stunden.

Ein Tiefdruckgebiet über der Nordsee war für ungemütliches Schauerwetter in den ersten Oktobertagen verantwortlich. Zurzeit setzt sich wieder ein kleines Hochdruckgebiet durch, und warme Luftmassen aus dem Mittekmeerraum sorgen für einen sonnigen Wochenstart.

In den kommenden Tagen ist es nach Auflösung von Nebelfeldern in den Morgenstunden sonnig, am Nachmittag ziehen öfters einige Wolkenfelder auf.

Die Temperatur bewegt sich am Tage zwischen 18 und 24 Grad Celsius, die Nächte werden mit Temperaturen unter 10 Grad Celsius wieder recht frisch ausfallen. Im Monatsverlauf muss auch mit dem ersten Frost gerechnet werden. Empfindliche Pflanzen sollten entsprechend geschützt werden.

Die Witterung tendiert zu spätherbstlicher Schönwetterlage mit kühlen Nächten und sonnigen Tagen.