1. Saarland

Sonnenschein und Wohlfühlwärme

Sonnenschein und Wohlfühlwärme

Die große Hitze ist vorbei, die angenehme Sommerwärme bleibt. In dieser Woche haben die Gewittertiefs Ernst und Franz die schwüle Heißluft aus Deutschland vertrieben und erfrischender Atlantikluft den Weg geebnet.

Dabei wurde das Saarland von schweren Unwettern verschont.

Nun stellt sich unter Einfluss eines Keils des Azorenhochs eine rasche Wetterberuhigung ein. Wir dürfen uns in den nächsten Tagen auf sehr angenehmes Sommerwetter mit "Wohlfühl-Temperaturen" freuen. Heute nehmen die freundlichen Abschnitte zu, es ist teils wolkig, teils heiter und trocken bei Temperaturen um 23 Grad. Am Wochenende werden wir mit viel Sonnenschein bei lockeren Wolkenfeldern verwöhnt - ideales Festivalwetter beim Rocco del Schlacko. Mit Höchstwerten bis 25 Grad ist es sommerlich warm. Nachts kann man die Wohnung bei Tiefstwerten zwischen 15 und 11 Grad jetzt wieder richtig durchlüften. Auch in der ersten Wochenhälfte dominiert hoher Luftdruck, die Sonne behält neben einigen Wolken die Oberhand bei Temperaturen zwischen 24 und 27 Grad. Nach Wochenmitte könnte sich die von den Britischen Inseln nach Skandinavien verlaufende Frontalzone mit tiefem Luftdruck zeitweise südwärts nach Mitteleuropa ausdehnen, wobei es etwas wechselhafter werden kann. In abgeschwächter Form könnten uns Tiefausläufer mit Schauern streifen. Mit 20 bis 23 Grad ist es noch mäßig warm. Insgesamt verbleiben wir in der Übergangszone zwischen der kühleren Atlantikluft über Nordeuropa und der heißen Mittelmeerluft in einer gemäßigten, der Jahreszeit angepassten Luftmasse. Somit bleibt uns ein kühler Absturz, wie es im August oft schon der Fall war, genauso erspart wie ein neuerliches Aufbäumen einer Hitzewelle. Vielmehr erleben wir den Übergang vom Hochsommer in den allmählichen Spätsommer. Ähnlich intensive Hitzeschübe wie zuletzt wird es kaum mehr geben, obwohl natürlich noch bis in den September hinein mit dem ein oder anderen heißen Tag um 30 Grad gerechnet werden kann.