1. Saarland

Sommerschule für Migrantenkinder

Sommerschule für Migrantenkinder

Völklingen. Noch bis heute läuft an den Erweiterten Realschulen I und II Völklingen die Sommerschule für Migrantenkinder der Klassen 5 bis 7

Völklingen. Noch bis heute läuft an den Erweiterten Realschulen I und II Völklingen die Sommerschule für Migrantenkinder der Klassen 5 bis 7. Unter dem Motto "Abenteuer Sprache und Theater - wir reisen um die Welt" bietet das saarländische Bildungsministerium zum zweiten Mal das dreiwöchige Förderprogramm "Migrantenkinder lernen in den Ferien Deutsch" an.

Fachlehrkräfte, sechs Werkstättenleiter des Theaters Überzwerg und zehn ausgebildete Betreuer bieten insgesamt 100 Kindern an den fünf Standorten - darunter 18 in der Mühlgewann-Schule in Völklingen - ein abwechslungsreiches Programm an, bei dem lebensweltorientierter Sprachunterricht und sprachbezogene Kreativitätswerkstätten (Theater, Kunst, Rhythmus, Tanz, Bewegung, Exkursionen) eng aufeinander abgestimmt sind.

Ein wichtiger Bestandteil der Sommerschule ist die Einbeziehung der Eltern mit Migrationshintergrund. Dies geschieht bei Exkursionen zum Beispiel in die Moderne Galerie Saarbrücken, Tagen der offenen Tür, der Teilnahme am Unterricht und beim Theaterspielen. Das gewährleistet, dass die Kinder permanent anwesend sind. Die täglichen Lernzeiten dauern von neun bis 16 Uhr, wie das Bildungsministerium weiter mitteilte.

Höhepunkt und Abschluss der Sommerschule ist eine gemeinsame Theateraufführung aller 100 Kinder am morgigen Freitag um 15 Uhr im Bildungsministerium in Saarbrücken. red