1. Saarland

Solidarität mit Opfern in Syrien

Solidarität mit Opfern in Syrien

Saarbrücken. Mit einer so genannten Flashmob-Aktion haben gestern in Saarbrücken Mitglieder von Amnesty International (AI) auf die Unterdrückung von Regierungsgegnern in Syrien aufmerksam gemacht. Dazu trafen sich die Menschenrechtsaktivisten spontan zu einer Aktion in der Innenstadt und hielten sich mit einer Hand den Mund zu oder überklebten diesen mit Kreuzen

Saarbrücken. Mit einer so genannten Flashmob-Aktion haben gestern in Saarbrücken Mitglieder von Amnesty International (AI) auf die Unterdrückung von Regierungsgegnern in Syrien aufmerksam gemacht. Dazu trafen sich die Menschenrechtsaktivisten spontan zu einer Aktion in der Innenstadt und hielten sich mit einer Hand den Mund zu oder überklebten diesen mit Kreuzen. "Wir wollen damit symbolisieren, wie derzeit die syrische Regierung gewaltsam die Meinungsfreiheit unterdrückt und dadurch die Regimegegner und Menschenrechtsaktivisten mundtot gemacht werden", sagte die Sprecherin der Saarbrücker AI-Gruppe, Anna Marie Tschirley. Die Saarbrücker AI-Gruppe wolle zudem Fotos von der Saarbrücker Aktion ins Internet stellen, um so Solidarität mit den Regierungskritikern und Menschenrechtsaktivisten in Syrien zu bekunden. Zu der Protestaktion hatte die Gruppe über soziale Netzwerke aufgerufen. Nach Auskunft der Polizei beteiligten sich 13 Aktivisten an der Aktion.Amnesty International setzt sich weltweit für das Recht auf freie Meinungsäußerung ein und unterstützt unter anderem die Meinungsfreiheit der Protestierenden in Syrien. bera