1. Saarland

"Solidarität ist das Gebot der Stunde"

"Solidarität ist das Gebot der Stunde"

Büschfeld. "Es freut uns, dass am heutigen Abend 130 Kolleginnen und Kollegen anwesend sind. Dies zeigt, dass die Veranstaltung einen festen Platz in unserer Ortsgruppe hat und somit einen würdigen Rahmen für unsere Jubilare bildet", sagte der Vorsitzende der IGBCE-Ortsgruppe "Mittlerer Hochwald", Rolf Welter

Büschfeld. "Es freut uns, dass am heutigen Abend 130 Kolleginnen und Kollegen anwesend sind. Dies zeigt, dass die Veranstaltung einen festen Platz in unserer Ortsgruppe hat und somit einen würdigen Rahmen für unsere Jubilare bildet", sagte der Vorsitzende der IGBCE-Ortsgruppe "Mittlerer Hochwald", Rolf Welter. Als Gast begrüßte er Thomas Kalbe vom Bezirk Saarbrücken, dort zuständig für Arbeits- und Sozialrecht, Seniorenarbeit und Bildung.Rolf Welter betonte in seiner Ansprache die Wichtigkeit der Gewerkschaften in der heutigen Zeit: "Es kann nicht sein, dass nur die Arbeitnehmerinnen, Arbeitnehmer und Rentner die Lasten der Wirtschafts-, Finanz- und Schuldenkrise tragen müssen. Jetzt in Zeiten der immer wiederkehrenden Neustrukturierung des Arbeitsmarktes stehen wir vor Herausforderungen, die nur mit einer starken Gemeinschaft zu bewältigen sind".

Er erklärte, dass darum Solidarität das Gebot der Stunde sei. Die gewerkschaftliche Bewegung könne es nur mit Gemeinsamkeit, Stärke und Durchsetzungskraft schaffen, und für diese solidarische Gemeinschaft seien die Jubilare das beste Beispiel und ein Vorbild für die junge Generation, bemerkte der Vorsitzende weiter.

Für Thomas Kalbe standen die Energiewende, die Rente mit 67, auch die Wirtschafts- und Finanzkrise sowie weitere sozial-politische Themen im Mittelpunkt seiner Rede.

Als Dank und Anerkennung für ihre Treue zur IG Bergbau, Chemie, Energie ehrten der Vorsitzende Rolf Welter und Gewerkschaftssekretär Thomas Kalbe sodann elf Mitglieder mit Urkunde, Nadel und Geschenken: für 25 Jahre Hans-Joachim Barth, Noswendel; Jürgen Barth, Wadrill; Roman Colling, Bardenbach; Rudolf Finke, Noswendel; ,Susanne Kaspar, Wadern; Jürgen Klauck, Wadrill; Andrea Koch, Lockweiler; Maria Lorig, Wadrill und Ernst Zimmer Krettnich; für 40 Jahre Dieter Schmitz, Bardenbach. Eine besondere Ehrung wurde Jakob Wilhelm aus Lockweiler für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Gewerkschaft zuteil. Sechs Jubilare konnten aus terminlichen und gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein und werden zu Hause ausgezeichnet.

Zum gemütlichen Teil des Abends trugen die Musik des Fombach-Duos, eine üppige Tombola sowie ein schmackhaftes Büffet bei.

Auf einen Blick

Die IGBCE-Ortsgruppe "Mittlerer Hochwald" besteht aus folgenden Stadtteilen: Bardenbach, Dagstuhl, Gehweiler, Lockweiler-Krettnich, Löstertal, Morscholz, Noswendel, Wadern, Wadrill, Wedern.

Der Ortsgruppe gehören rund 300 Mitglieder an. Vorsitzender ist Rolf Welter. rw