1. Saarland

Sogar eine Miss Seniorenhaus wurde gewählt

Sogar eine Miss Seniorenhaus wurde gewählt

Hasborn. Viel Prominenz hielt am Faschingsamstag Einzug ins Hasborner Caritas-Seniorenhaus. Von Prinzenpaar mit Hofstaat, der Kindertanzgruppe, Garde, dem Karnevalspräsidenten Hans Albert Baus, dem Vorsitzenden Joachim Fuchs, Sänger Werner Maldener, Hausmusikant Eugen Heck, Förderverein bis hin zum Hasborner Mundart-Kabarettisten Christof Scheid war alles vertreten

Hasborn. Viel Prominenz hielt am Faschingsamstag Einzug ins Hasborner Caritas-Seniorenhaus. Von Prinzenpaar mit Hofstaat, der Kindertanzgruppe, Garde, dem Karnevalspräsidenten Hans Albert Baus, dem Vorsitzenden Joachim Fuchs, Sänger Werner Maldener, Hausmusikant Eugen Heck, Förderverein bis hin zum Hasborner Mundart-Kabarettisten Christof Scheid war alles vertreten.Auch die karnevalistischen Mitabeiterinnen Judith Alt, Tina Müller und Renate Veauthier sorgten mit ihren Vorträgen und Sketchen für Lacher. Die Bewohnerin Irmgard Kinzer ergänzte mit ihrem Vortrag "Wahl zur Miss Seniorenhaus". Die Stühle und Stehtische im Seniorenhaus waren besetzt. Der Präsident des Ha-Dau KV, Hans Albert Baus, führte mit viel Witz durch das fast zweistündige Programm. Hausmusikant Eugen Heck begleitete das Programm mit seinem Quetschkasten. Es gab auch Vorträge und Sketche aus den eigenen Reihen von Judith Alt, Renate Veauthier und Tina Müller.

Die Darbietungen erhielten viel Applaus: "Alle Zuschauer hatten sehr viel Spaß, und es wurde wunderbar gelacht", sagte Hausleiterin Vera Schmidt nach der Sitzung. red