Sodom und Gomorrha spielen "Ganz in Weiß"

Sodom und Gomorrha spielen "Ganz in Weiß"

Herbitzheim. Am kommenden Freitag, 21. November, feiert die Theatergruppe Sodom und Gomorrha in der Bürgerhaushalle Premiere mit ihrem neuen Dreiakter "Ganz in Weiß". Der Vorhang für die Komödie, geschrieben von Toni Feller, hebt sich um 20 Uhr. Einlass ist ab 19 Uhr. "Wir haben im September mit den Proben begonnen", meinte Regisseurin Evi Sand

Herbitzheim. Am kommenden Freitag, 21. November, feiert die Theatergruppe Sodom und Gomorrha in der Bürgerhaushalle Premiere mit ihrem neuen Dreiakter "Ganz in Weiß". Der Vorhang für die Komödie, geschrieben von Toni Feller, hebt sich um 20 Uhr. Einlass ist ab 19 Uhr. "Wir haben im September mit den Proben begonnen", meinte Regisseurin Evi Sand. Nachdem zuerst im Sportheim begonnen worden sei, habe man danach ins Nebenzimmer des Bürgerhauses gewechselt. Neu im Ensemble sind die "Nachwuchsschauspieler" Tim Schumacher und Luckas Klein, beide 14 Jahre alt. Ansonsten besteht die Gruppe aus erfahrenen, "oskarpreisverdächtigen" Schauspielern, die schon seit Jahren das Grundgerüst der beliebten Theatergruppe bilden. Was beispielsweise die Requisiten wie schwarze Augenbinde, eine Stereoanlage, die Sektflasche und elf Gläser, ein Strauß roter Rosen, eine Geldkassette, der Kerzenkasten, zwei rote Herzluftballons, rote, herzförmige Sofakissen oder eine Polizeiuniform, der Gummiknüppel, Handschellen oder auch eine Trillerpfeife für eine Rolle im Stück spielen, darauf kann man gespannt sein. "Bitte nichts vom Inhalt verraten, damit die Spannung erhalten bleibt", hieß die Regieanweisung an den Reporter. Die zweite Vorstellung findet am Samstag, 22. November, 20 Uhr, am gleichen Ort statt. ott Karten können bei den Vorverkaufsstellen im Bürgerhaus und im Sportheim Herbitzheim sowie bei der Bliesdalheimer Bäckerei Brill zum Preis von sechs Euro erworben werden. An der Abendkasse kosten die Billets 6,50 Euro.

Mehr von Saarbrücker Zeitung