1. Saarland

So viele Namen für ein bisschen Mensch

So viele Namen für ein bisschen Mensch

Während Bayern München noch einen Nachfolger für seinen Helden Uli Hoeneß sucht, wie die Wirtschaftswoche schreibt, steht der in den Niederlanden längst in den Startlöchern: Willem-Alexander. Morgen sollen er und seine Frau Máxima gekrönt werden.

Nichts mehr ist es mit Prinz Pilsje, wie der Blondschopf liebevoll einst genannt wurde. Insgesamt 40 Titel soll

er als würdevoller Monarch tragen. Wau. So viele Namen für ein bisschen Mensch. Aber anders als bei uns Normalos haben Königs Bedienstete und können diese rufen lassen. Wenn ein Diener dann die alle Namen auflistet, läuft da nicht ganz Holland zusammen? Der arme Teufel muss ja mit der ganzen Litanei vor dem Frühstück anfangen, damit er kurz vor dem Mittagessen irgendwann endet. Der legendäre Donaudampfschifffahrtsgesellschaftskapitän ist ein Klacks gegen die Zungenbrecher, mit der Majestät angesprochen werden soll. Den Jonkheer von Amsberg kriegt man noch hin, ebenso den Grafen von Vianden und den von Diez. Aber beim Graf von Katzenelnbogen oder beim Herr von Hoge und Lage Zwaluwe kommt man doch mächtig ins Schleudern. Noch mehr beim Herr von Maartensdijk oder beim Baarn und Ter Eem.

Für mich wäre das eine tolle Sache, wenn ich 40 Namen hätte und nicht nur zwei, nämlich Chandler Bing. Bis mein Mensch dann diese endlose Aufzählung beendet hätte, hätte ich Ausgang - womöglich bis zum Wecken. Denn spätestens beim zweiten Titel bekäme mein Mensch die "Maulsperre".