1. Saarland

Slalom mit der Drachen-Karre

Slalom mit der Drachen-Karre

Altenkessel. Vor kniffligen Aufgaben standen am Freitagnachmittag Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf dem Gelände des Gartenvereins Flora Rockershausen. Dort veranstaltete die Handballabteilung des TV Altenkessel ihr zweites Schubkarrenturnier mit allerlei außergewöhnlichen Herausforderungen

Altenkessel. Vor kniffligen Aufgaben standen am Freitagnachmittag Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf dem Gelände des Gartenvereins Flora Rockershausen. Dort veranstaltete die Handballabteilung des TV Altenkessel ihr zweites Schubkarrenturnier mit allerlei außergewöhnlichen Herausforderungen. Einen Nagel mit möglichst wenig Schlägen in einem Holzblock zu versenken, das war noch die einfachste Aufgabe, die direkt am Start auf die Zweier-Teams wartete. Den Partner dann im Schubkarren durch einen Slalom schieben, war auch noch recht einfach und diente dem Aufwärmen. Dann aber kam es knüppeldick. Bunte Ringe mit einem Stab, der auf dem Fahrradhelm befestigt ist, aus dem Wasserbecken zu fischen - dazu mussten sich die Teampartner schon richtig gut verstehen. Wer das geschafft hatte, musste Schubkarren und Partner über die Wippe schieben - da waren lustige Wackler und leichte Stürze ohne größere Folgen programmiert. Und schließlich sammelten die Schubkarrensportler noch die wertvolle Erfahrung, dass der Flaschenhals einer Sektflasche wahnsinnig eng wird, wenn man einen Kugelschreiber darin versenken muss, der einem, mit einer Schnur an der Hüfte befestigt, zwischen den Beinen baumelt. Carmen Harz, Thomas Mattis und Dorothee Dillow hatten im Vorjahr die Idee, dieses Spaßrennen zu veranstalten, und sie hatten gleich Erfolg damit. Dieses Mal war der Andrang do groß, dass sie gleich sechs verschiedene Staffeln eingeplant hatten: "Minis, Kids, Youth, Frauen, Herren und Mixed", zählt Dillow auf. Das Ganze sei eine Elterninitiative, um die Handballjugend zu unterstützen. Außerdem diene die Veranstaltung selbstverständlich der Geselligkeit: "Wir wollten uns auch mal außerhalb von Sport, Kirmes und Dorffest treffen." Das Schubkarrenrennen kam prima an, sowohl bei Teilnehmern und Zuschauern. "Super, was die hier aufziehen, das macht Spaß, hier ist tolle Stimmung", meinte Jürgen Martini, einer der Handballtrainer beim TVA. Neben dem lustigen Schubkarrenrennen, gab es einen weiteren Wettbewerb, es wurde der lustigste Motiv-Schubkarren gesucht. Die Kandidaten: Der "Rote Drachen" von Karin Morlo und Sohn, das Piratenschiff der Familie Lesch und der kleine Blumenschubkarren von Nicoe Kopp und Nele Dillow. Die Preise für die Gewinner in den zahlreichen Wettbewerben waren passend zum Thema verpackt: in kleinen, bunten Spielschubkarren.