1. Saarland

Skiabenteuer auf der Felseralm

Skiabenteuer auf der Felseralm

Keine Noten, keine Sorgen" - so sang der Chor der Achtklässler, als die Busfahrer am frühen Morgen die Motoren anwarfen, um die erwartungsfrohe Schülerschar zur traditionellen Skiwoche in Obertauern zu bringen

Keine Noten, keine Sorgen" - so sang der Chor der Achtklässler, als die Busfahrer am frühen Morgen die Motoren anwarfen, um die erwartungsfrohe Schülerschar zur traditionellen Skiwoche in Obertauern zu bringen. In Begleitung von sieben Lehrerinnen und Lehrern des Arnold-Janssen-Gymnasiums (AJG), allesamt mit Übungsleiterlizenz, zwei externen Skilehrern und eines mitgereisten Arztes ging es auf die 1500 Meter hoch gelegenen Felseralm.Die kommenden fünf Tage galten ganz dem Skiabenteuer. Dann galt es auch für die 38 Anfänger unter den Schülern, ihre ersten praktischen Versuche unter geduldiger Anleitung zu bestehen. Während die Fortgeschrittenen sich mit ihren Skilehrern austobten und ihr Können noch verbesserten, übten sich die Frischlinge am Anfängerlift in Schuss- und Pflugstellung, in Gehen und Rollern mit Skiern sowie im Abbremsen. Auf die ersten unfreiwilligen Schneepurzler, von den Skilehrern wohlwollend auch "Textilbremse" genannt, folgte bald das erste Hochgefühl nach einer sturzfreien Abfahrt. Und da das Wetter fast immer hervorragend war, befuhren alle spätestens am dritten Tag die herrlich weiten und breiten blauen Pisten im Skigebiet Obertauern. Auch den "Einkehrschwung", den Besuch einer Skihütte auf den Pisten, beherrschten alle rasch, zumal die Lehrer dorthin zur heißen Schokolade einluden. Müde und glücklich kehrte die Truppe stets um 17 Uhr vom Skilehrgang zurück, um sich nach dem Abendessen und Aufräumen ins "Nachtleben" der Felseralm zu stürzen. Die Einladung einer anderen Schule zu deren Disco, Hallenfußball in der Sporthalle und zum krönenden Abschluss auch die selbst organisierte Disco mit Showeinlagen der Lehrer elektrisierten die Schüler.

Doch auch der sonntägliche Messbesuch in Skikleidung, der Schneebarbau und gemeinsame Schneeballschlachten fanden großen Anklang. Besondere Ehre kam der Schule zu, als das Arnold-Janssen-Gymnasium vom Fremdenverkehrsverband Obertauern für seine langjährige Treue - seit 25 Jahren fährt die Schule zur Felseralm - mit einer Urkunde und Holzskulptur geehrte wurde. Bevor sechs wundervolle Tage in alpiner Natur zu Ende gingen, stellten die Schüler fest, dass ihnen die Skifreizeit neben dem Skifahren viel gebracht hat. Manche Krise, mancher Zickenkrieg wurden bewältigt, das Gemeinschaftsgefühl ist über die Klassengrenzen hinweg gestärkt worden, man lernte die persönliche Seite der Lehrer kennen und übte sich in gemeinsamer Rücksichtnahme und Übernahme von Arbeiten für andere. "Keine Noten, keine Sorgen" - so verklang nach glücklicher Heimfahrt der frohe Felseralm-Song. Und trotzdem viel gelernt, möchte man ergänzen. red