Ski- und Wanderverein Einöd blickt positiv in die Zukunft

Ski- und Wanderverein Einöd blickt positiv in die Zukunft

Einöd. Otto Schöbel bleibt an der Spitze der Ski- und Wanderfreunde Einöd. Auf der Mitgliederversammlung in der vereinseigenen Hütte wurde er mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt. Der 70-jährige Schöbel steht damit bereits im 26. Jahr an der Vereinsspitze. Zum Jahresbeginn zählte der Verein 535 Mitglieder, eine leichte Steigerung gegenüber dem Vorjahr

Einöd. Otto Schöbel bleibt an der Spitze der Ski- und Wanderfreunde Einöd. Auf der Mitgliederversammlung in der vereinseigenen Hütte wurde er mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt. Der 70-jährige Schöbel steht damit bereits im 26. Jahr an der Vereinsspitze. Zum Jahresbeginn zählte der Verein 535 Mitglieder, eine leichte Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Schöbel: "Wir sind nach wie vor einer der mitgliederstärksten Vereine im Ort." Grundlage dafür sei auch das große Freizeitangebot des Vereins, darunter Nordic Walking, Chorsingen und Fahrten. Schöbel dankte insbesondere auch den Hüttenwarten für ihre Tätigkeit. Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Otto Schöbel (1. Vorsitzender), Ludwig Graf (Vize), Rudolf Carius (Kassenwart), Jürgen Döring (Schriftführer). Zusätzlich wurden mehrere Hütten- und Wanderwarte gewählt, ebenso Meta Bollenbacher als Jugendwartin. Drei Beisitzer ergänzen den Vorstand. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung