1. Saarland

SKF-Bürokomplex wird abgerissen

SKF-Bürokomplex wird abgerissen

Püttlingen. Jeder erinnert sich: Die Belegschaft der SKF hatte mit vollem Einsatz für den Erhalt des Unternehmens in Etzenhofen gekämpft, doch die deutsche Hauptstelle in Schweinfurt hatte die Niederlassung - trotz schwarzer Zahlen - schließlich dicht gemacht. Inzwischen ist ein Großteil des Geländes wieder vermarktet

Püttlingen. Jeder erinnert sich: Die Belegschaft der SKF hatte mit vollem Einsatz für den Erhalt des Unternehmens in Etzenhofen gekämpft, doch die deutsche Hauptstelle in Schweinfurt hatte die Niederlassung - trotz schwarzer Zahlen - schließlich dicht gemacht. Inzwischen ist ein Großteil des Geländes wieder vermarktet. Noch steht allerdings - seit Jahren ungenutzt - das vierstöckige Büro-Gebäude mit dem weithin sichtbaren SKF-Logo.

Das wird sich bald ändern: Der Abriss stehe kurz bevor, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt, und weiter: "Nachdem eine Vermarktung des Gebäudes nach der Schließung des SKF-Werkes über einen Zeitraum von drei Jahren nicht möglich war, hat sich nun die Geschäftsleitung von SKF auf Anraten der Stadt Püttlingen dazu entschlossen, den Bau 19 abzureißen und die noch kontaminierten Restflächen zu sanieren", so teilte es auch Bürgermeister Martin Speicher in der jüngsten Stadtratssitzung mit.

Im August sollen die Sanierungsarbeiten anlaufen. Der vierstöckige Gebäudekomplex wird dann abgerissen, der Boden auf einer Gesamtfläche von etwa 3000 Quadratmeter ausgetauscht. Weiter heißt es in der Erklärung: "Nach Auskunft des Unternehmens soll die Sanierungsstufe 4 - die Stufen 1 bis 3 wurden bereits im Jahr 2006 durchgeführt - voraussichtlich Ende 2008/Anfang 2009 abgeschlossen sein. Die Grundstücke wurden bereits gutachterlich bewertet. Das Ergebnis bildet die Basis für weitere Grundstücksverhandlungen." Bezüglich der Förderung des Ankaufes und der Erschließung stehe die Stadt Püttlingen in ständigem Kontakt mit dem Wirtschaftsministerium.

Ein Bebauungsplan für das ganze ehemalige SKF-Gelände war vom Stadtrat bereits beschlossen worden. Das Verfahren soll, so der Eigenbetriebes Technische Dienste der Stadt Püttlingen, im Herbst dieses Jahres fertig gestellt sein. Abschließend heißt es: "Bei einem möglichen positiven Abschluss der Grundstücksverhandlungen mit der SKF könnte dann die Erschließung und Ansiedlung neuer Gewerbebetriebe ab dem Frühjahr 2009 anvisiert werden." red