1. Saarland

Singen macht auch den Älteren großen Spaß

Singen macht auch den Älteren großen Spaß

Hasborn. Ungeduldig wartet Olga Gasser auf die Chorprobe: "Wir fangen immer pünktlich mit dem Singen an!" Mit den Notenblättern in der Hand und einem leisen Summen auf den Lippen warten acht Senioren auf ihre Chorleitung. Alle lächeln, lauschen der Gitarre und warten auf ihren Einsatz

 Sie sind mit viel Spaß dabei, die Chorleiterinnen Hildegard Seibert und Clothilde Brachmann.
Sie sind mit viel Spaß dabei, die Chorleiterinnen Hildegard Seibert und Clothilde Brachmann.

Hasborn. Ungeduldig wartet Olga Gasser auf die Chorprobe: "Wir fangen immer pünktlich mit dem Singen an!" Mit den Notenblättern in der Hand und einem leisen Summen auf den Lippen warten acht Senioren auf ihre Chorleitung. Alle lächeln, lauschen der Gitarre und warten auf ihren Einsatz. Zwei Mal im Monat und ohne Termindruck treffen sich die Bewohner aus dem Caritas-Seniorenhaus Hasborn im Gemeinschaftsraum St. Barbara zum Singen. Geprobt wird natürlich im Sitzen. "Niemand, der über 60 ist, muss aufhören zu singen", bestätigt ein Chormitglied. Auch Bewohnerin Rosalinde Gilges freut sich auf die regelmäßige Gesangsprobe: "Früher habe ich in unserem Kirchenchor gesungen. Die Messen sangen wir auf Latein", sagt sie stolz. Hildegard Seibert aus Primstal und Clothilde Brachmann aus Hasborn leiten den gemischten Seniorenchor. Es war im vergangenen Jahr, als Hausleiterin Vera Schmidt und Wohnbereichsleiterin Annemarie Grütz bei Seibert und Brachmann nachfragten: "Wir würden gerne einen Seniorenchor in unserem Seniorenhaus ins Leben rufen". Nach einem ersten Gespräch folgten auch schon im Herbst die erste Probe und die Chorgründung mit den gesangsfreudigen Seniorinnen und Senioren. Nur kleine Auftritte, die Spaß machen, nehmen sie sich vor. Bereits an Heiligabend gab es dann den ersten Auftritt in der hauseigenen Kapelle. "In unserem Alter können wir die Texte nicht mehr so schnell auswendig lernen..." Die Bewohner proben nach dem Motto: Singen macht Spaß - singen hält uns gesund. Dabei geht es nicht nur ums Singen. Gerade die Geselligkeit spielt hier eine ganz große Rolle. Hildegard Seibert begleitet den Chor mit ihrer Gitarre. Auf die Besonderheiten der älteren Stimmen nehmen Seibert und Brachmann bei der Auswahl der Stücke Rücksicht. Das Repertoire umfasst Volkslieder und auch geistliche Lieder. "Du bist Du", "Ein schöner Tag", "Baum des Lebens" sind nur einige Lieder der musikalischen Reise durch den Nachmittag. Beide Chorleiterinnen singen selbst in verschiedenen bekannten Chören und sind in künstlerischen Vereinen aktiv dabei. Das Ergebnis kann sich hören lassen, denn die Seniorinnen sind mit sichtlicher Freude und Energie dabei. Nach der letzten Chorprobe vor Ostern überraschte Chorleiterin Brachmann den gemischten Chor mit der Ankündigung eines spontanen Auftritts in der Seniorenhaus-Kapelle zur Kreuzwegandacht. Hausleiterin Vera Schmidt freut sich sehr über so viel Engagement. "An dieser Stelle bedanke ich mich für das ehrenamtliche Engagement von Hildegard Seibert und Clothilde Brachmann und wünsche dem Chor noch viele weitere schöne, gemeinsame Stunden. Über weiteren stimmlichen Zuwachs freuen wir uns." red