Singen für die armen Kinder dieser Welt

Singen für die armen Kinder dieser Welt

Bexbach. Die Bexbacher Sternsinger waren in 15 Gruppen aufgeteilt. Auch die Filialgemeinden Niederbexbach und Kleinottweiler wurden besucht, man schrieb den Segen an die Haustüren. Als Heilige Drei Könige gingen sie von Tür zu Tür, zu allen Familien, gleich welcher Konfession, sammelte Spenden für notleidende Kinder in aller Welt

Die Sternsinger aus Oberbexbach waren trotz schlechten Wetters unterwegs. Foto: Gross-Geiger.

Bexbach. Die Bexbacher Sternsinger waren in 15 Gruppen aufgeteilt. Auch die Filialgemeinden Niederbexbach und Kleinottweiler wurden besucht, man schrieb den Segen an die Haustüren. Als Heilige Drei Könige gingen sie von Tür zu Tür, zu allen Familien, gleich welcher Konfession, sammelte Spenden für notleidende Kinder in aller Welt. Zum Mittagessen kamen die Bexbacher Sternsinger ins Pfarrheim, alle waren hungrig, und die Mütter hatten Nudeln mit Gulasch und Rohkostgemüse zubereitet. Organisiert hatte die Bexbacher Sternsingeraktion Kaplan Marco Gabriel. Auch beim Bürgermeister Thomas Leis sind sie am 19. Januar ins Rathaus eingeladen. Auch in Oberbexbach wurden am Wochenende in der Pfarrkirche St. Barbara die Sternsinger eingekleidet und mit ihren Gruppenleitern auf den Weg geschickt.Gemeindereferent Gregor Müller stellte den Dreikönigssingern noch einmal die Aktion vor und wünschte ihnen Gottes Segen auf ihren Wegen. Die Kinder gingen von Haus zu Haus, besuchten alle Familien und sammelten Spenden für notleidende Kinder. Im Sternsingergottesdienst bedankte sich Gemeindereferent Gregor Müller bei allen für ihren Einsatz zum Wohle armer Kinder in der Welt. cg

Mehr von Saarbrücker Zeitung