1. Saarland

Siebter Streich des Seriensiegers?

Siebter Streich des Seriensiegers?

Bildstock. Als vor 20 Jahren mit dem Volksbanken-Hallenmasters des Saarländischen Fußballverbands die Erfolgsgeschichte des Hallenfußballs im Saarland so richtig begann, gab es das Turnier der DJK Bildstock schon. Die 21. Auflage des Volksbanken-Hallenturniers der DJK ist für die Veranstalter aber noch immer keine ungeliebte Routine

Bildstock. Als vor 20 Jahren mit dem Volksbanken-Hallenmasters des Saarländischen Fußballverbands die Erfolgsgeschichte des Hallenfußballs im Saarland so richtig begann, gab es das Turnier der DJK Bildstock schon. Die 21. Auflage des Volksbanken-Hallenturniers der DJK ist für die Veranstalter aber noch immer keine ungeliebte Routine. "Natürlich gibt es Automatismen in der Organisation", sagt Fußball-Abteilungsleiter Lothar Schmidt, "wir versuchen immer, den Eventcharakter der Veranstaltung zu betonen. Jedes Turnier ist immer etwas Besonderes."Eine Besonderheit findet sich in Gruppe A. Denn der Gastgeber in der Friedrichsthaler Helenenhalle schickt seine U23-Mannschaft ins Rennen - ein Team, das man sonst nur bei deutlich größeren und höherklassigen Vereinen findet. "Wir wollen damit Spielern, die aus der Jugend nicht sofort den Sprung in die erste Mannschaft schaffen, eine Möglichkeit bieten, sich zu entwickeln und zu verbessern. Es ist ein weiterer Baustein unseres Jugendkonzepts", erklärt Schmidt. Bildstocks Unterbau muss sich gegen Borussia Spiesen und die zweiten Mannschaften des SV St. Ingbert und FC Neuweiler behaupten.

In der Gruppe B hat es Oberligist SV Elversberg II zunächst mit dem FV Fischbach, Türkiyem Sulzbach und dem 1. FC Riegelsberg II zu tun. Klar, dass der klassenhöchste Teilnehmer Turnierfavorit ist. Auch wenn in Gruppe D mit dem Saarlandligisten SC Friedrichsthal eine weitere spielstarke Mannschaft am Start ist, die sich aber zunächst gegen Preußen Merchweiler, den FC Neuweiler und Viktoria Hühnerfeld II durchsetzen muss. Gruppe C bilden der ASC Dudweiler, die Spvgg. Quierschied, der SV Schnappach und der VfB Hüttigweiler. Die Bildstocker Vereine treffen zumindest in der Vorrunde nicht aufeinander. Lokalrivale Hellas muss in Gruppe E gegen Eintracht Altenwald, und die Zweiten der Spvgg Einöd und des SC Friedrichsthal ran. Der Gastgeber hat mit dem SV Göttelborn und den DJK-Verein Rastpfuhl-Rußhütte II und Neuweiler eine eher leichtere Aufgabe vor der Brust.

Das Turnier beginnt am Samstag um 11 Uhr. Die Zwischenrunde startet am Sonntag um 14 Uhr, das Halbfinale soll um 18 Uhr angepfiffen werden. Für Hallenturniere ungewöhnlich früh - nämlich um 19 Uhr - wird dann im Finale der Nachfolger von Seriensieger SC Friedrichsthal gesucht. "Der SC hat jetzt sechs Mal hintereinander gewonnen", erzählt Lothar Schmidt, "und obwohl wir ein sehr gutes Verhältnis zu den Nachbarn haben, wäre es für das Turniers sicher nicht verkehrt, wenn es mal einen anderen Sieger geben würde". cor

"Obwohl wir ein sehr gutes Verhältnis zu den Nachbarn haben, wäre es sicher nicht verkehrt, wenn es mal einen anderen Sieger geben würde."

Lothar Schmidt,

DJK Bildstock