1. Saarland

Sich beruflich orientieren in St. Irmina

Sich beruflich orientieren in St. Irmina

Was soll ich nach der Schule machen? Welchen Beruf möchte ich erlernen, was will ich studieren? Jungen Frauen und Männern, die sich diese und ähnliche Fragen stellen, bietet das Seniorenhaus St. Irmina in Zusammenarbeit mit den Sozialen Lerndiensten im Bistum Trier die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) zu machen.

Wer Interesse hat, sollte sich möglichst frühzeitig bei den Sozialen Lerndiensten im Bistum Trier oder direkt bei dem Seniorenhaus St. Irmina bewerben.

Die Freiwilligen bekommen einen Einblick in den Arbeitsalltag des Seniorenhauses, unterstützen das Fachpersonal, sammeln Erfahrungen im Umgang mit den zu betreuenden Senioren und pflegebedürftigen älteren Menschen und können sich beruflich orientieren. Sie erhalten ein monatliches Taschengeld, die Sozialversicherungsbeiträge werden übernommen, der Kindergeldanspruch bleibt während des Dienstes bestehen. Am Ende des Jahres erhalten die jungen Leute ein Zertifikat und ein Zeugnis. Eine Besonderheit des FSJ ist die intensive pädagogische Begleitung durch den Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres, die Sozialen Lerndienste im Bistum Trier, u.a. in Form von Seminaren.

Weitere Informationen zum FSJ im Allgemeinen gibt es im Internet (www.soziale-lerndienste.de) oder unter Telefon (0651) 99 37 96-300. Interessierte können ihre Bewerbung auch direkt ans Seniorenhaus St. Irmina richten. Bewerbungen für ein FSJ sollten unbedingt frühzeitig erfolgen, teilt die Hausleitung abschließend mit.

Kontakt: Ute Krüger, Hausleitung Seniorenhaus St. Irmina, Klosterstraße 16, 66125 Saarbrücken-Dudweiler, Tel. (0 68 97) 91 91 01 01, E-Mail: u.krueger@seniorenhaus-dudweiler.de