Serie von Einbrüchen reißt nicht ab

Serie von Einbrüchen reißt nicht ab

In der Stadt Homburg und den Stadtteilen reißt die Serie von Einbrüchen in Häuser oder Wohnungen einfach nicht ab. Die Polizei hat am Freitag gegenüber unserer Zeitung nochmals darauf hingewiesen, dass sie auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen sei.



In der Nacht zum Donnerstag, ist es zu zwei Einbrüchen in Wohnhäusern gekommen. Betroffen waren Anwesen in der Straße "Am Eichwald" in Jägersburg und in der Georgstraße in Reiskirchen. In Jägersburg wurden die Täter offenbar gestört, sie verschwanden unerkannt. Über die Höhe des Schadens wurde nichts bekannt. In der Zeit zwischen 2.45 und 8 Uhr wurde in ein Einfamilienhaus in der Georgstraße eingebrochen. Um in das Haus zu gelangen, hebelten der oder die unbekannten Täter nach Polizeiangaben eine Kellertür auf. Über die Höhe des Schadens konnte die Polizei aus ermittlungstechnischen Gründen noch keine Angaben machen. In der Höcherberg-Stadt Bexbach gab es zwischen Mittwochnacht und Donnerstagnacht gleich vier Autoaufbrüche. Betroffen waren Fahrzeuge in der Sonnenstraße, im Luftbahnweg und auf dem Betriebsgelände eines Autohauses in der Hochstraße. Entwendet wurde auch ein Navigationsgerät. In der Sonnenstraße wurde in einer Hofeinfahrt bei einem Opel Vectra Kombi die Scheibe der Beifahrerseite eingeschlagen.

Die Polizei bittet die Bevölkerung in Bexbach um erhöhte Aufmerksamkeit und Mitteilung von verdächtigen Personen und Fahrzeugen.

Zeugen können sich bei der Polizei in Homburg unter Tel. (0 68 41) 10 60 oder in Bexbach unter Tel. (0 68 26) 9 29 79 melden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung