1. Saarland

Senioren genießen Wellnesstag

Senioren genießen Wellnesstag

St. Wendel. Ein Wellnesstag im Seniorenheim - das ist wohl nicht gerade alltäglich

St. Wendel. Ein Wellnesstag im Seniorenheim - das ist wohl nicht gerade alltäglich. Aber warum sollen die Senioren nicht einmal mit allen Sinnen das genießen, was für andere selbstverständlich ist? Die Schülerinnen Mandy Blaurock, Claudia Lang, Anne-Kathrin Roth, Imerie Brender und Natalja Akst sowie der Schüler Felix Trautmann von der Berufsfachschule Haushaltführung und ambulante Betreuung der St. Wendeler Dr.-Walter-Bruch-Schule schenkten acht Senioren der Stiftung Hospital einen Wellness-Nachmittag. Sie sorgten dafür, dass sich die alten Menschen bei Hand- und Gesichtsmassagen einmal so richtig entspannen konnten. Es war ein fächerübergreifendes Projekt, das unter dem Motto "Zeit schenken" stand. Es kam zustande, weil sich die Schüler zurzeit in die Hand- und Gesichtsmassagen einarbeiten und ihr Repertoire bezüglich der Betreuung von Pflegebedürftigen erweitern wollen.Den Senioren konnte man ansehen, wie sehr sie sich über diese Zuwendung freuten, darüber, dass ihnen im Advent so viel Zeit geschenkt wird. Alles, was an diesem Nachmittag gebraucht wurde, stand griffbereit beieinander: Reinigungsmilch, Massagecreme, Handgel, Gesichtswasser, Feuchtigkeitsmaske, Wattepads und Kosmetiktücher. Die Lehrerin Ruth Gebhardt, die das Projekt zusammen mit ihrer Kollegin Birgit Jenni leitete, hatte einen Übungskopf mitgebracht. An ihm machte sie die Griffe vor, die die Schüler beim Massieren der Senioren anwenden müssen. "Die jungen Leute sollen direkt am Menschen Techniken erlernen, die sie für ihren späteren Beruf brauchen", erläuterte Ruth Gebhardt.

Mandy Blaurock gewann diesem Nachmittag ebenfalls nur positive Seiten ab: "Ich finde es sehr gut, dass wir hier die Möglichkeit haben, für den Bereich der Altenpflege direkt vor Ort zu lernen." Claudia Lang sah noch einen weiteren Effekt: "Im Rahmen unserer Ausbildung können wir bei den alten Menschen mit diesen Massagen dafür sorgen, dass sie sich wohlfühlen und ihnen damit gleichzeitig eine Freude machen." Ein solcher Wellnesstag in der Stiftung Hospital wird nach einer Mitteilung der beiden Lehrerinnen keine einmalige Veranstaltung sein. Etwa ein Jahr lang sollen die Senioren jeden Monat dazu eingeladen werden. Die sechs Schüler haben signalisiert, dass sie gerne wiederkommen. "Mit diesen Massagen können wir dafür sorgen, dass die alten Menschen sich wohlfühlen."

Claudia Lang, Schülerin