1. Saarland

Seit vier Jahren sind sie "Bruehder"

Seit vier Jahren sind sie "Bruehder"

Baumholder/Pfeffelbach. Die Heiligen Bruehder sind gut gebucht. In ganz Deutschland ist die Band aus dem Raum Baumholder/St. Wendel mit ihrem Boehse-Onkelz-Projekt unterwegs. So auch wieder Mitte Juli auf dem Gond-Festival in der Nähe von Nürnberg, wo die Jungs vor rund 30 000 Fans spielen werden. Dieses Mal sogar als Headliner am Samstag - die letzte Band am letzten Tag

Baumholder/Pfeffelbach. Die Heiligen Bruehder sind gut gebucht. In ganz Deutschland ist die Band aus dem Raum Baumholder/St. Wendel mit ihrem Boehse-Onkelz-Projekt unterwegs. So auch wieder Mitte Juli auf dem Gond-Festival in der Nähe von Nürnberg, wo die Jungs vor rund 30 000 Fans spielen werden. Dieses Mal sogar als Headliner am Samstag - die letzte Band am letzten Tag. Denn die "Bruehder" haben sich einen hervorragenden Ruf erarbeitet. So urteilte selbst der langjährige Tourleiter der Böhsen Onkelz, Thomas Hess, über den Bruehder-Sänger Dave Hetzel: "Kein anderer Sänger ist so nahe am Original wie Dave." Und auch in ungewöhnlichem Ambiente begeisterten die Bruehder.

Minutenlanger Beifall

Erst im Dezember spielten sie vor Gefangenen in der Justizvollzugsanstalt Stuttgart-Stammheim. Bei dem Benefizkonzert der Reihe "Rock im Knast" passierte etwas, was bis dahin noch nicht da gewesen war: Die Gefangenen standen auf und spendeten minutenlang Beifall. "Wir spielen aber nicht nur auf großen Festivals", betont Gitarrist Ralph Peeß. Denn die Musiker erinnern sich genau an ihre Wurzeln. Vor vier Jahren hatten die Heiligen Bruehder ihren ersten Auftritt im Talentschuppen in Pfeffelbach. Daher spielen sie auch dort wieder zu ihrem vierten Geburtstag, am Samstag, 3. März. Einlass ist um 19.30 Uhr. red

 Die Heiligen Bruehder spielen im Talentschuppen. Foto: VA
Die Heiligen Bruehder spielen im Talentschuppen. Foto: VA

Tickets gibt es zum Preis von sechs Euro nur an der Abendkasse.