1. Saarland

Schwimm-Asse und andere Talente

Schwimm-Asse und andere Talente

Dudweiler. Mit zwei lockeren Sprüngen stürmte der elfjährige Jurek Frey auf die Bühne im Bürgerhaus Dudweiler und nahm mit einem Lächeln die Glückwünsche von Bezirksbürgermeister Walter Rodermann entgegen. Jurek gehört zur Garde der jungen und sehr erfolgreichen Schwimmer der DJK Dudweiler

Dudweiler. Mit zwei lockeren Sprüngen stürmte der elfjährige Jurek Frey auf die Bühne im Bürgerhaus Dudweiler und nahm mit einem Lächeln die Glückwünsche von Bezirksbürgermeister Walter Rodermann entgegen. Jurek gehört zur Garde der jungen und sehr erfolgreichen Schwimmer der DJK Dudweiler. Zusammen mit 60 anderen Sportlern aus Dudweiler wurde der Elfjährige am Donnerstagabend bei der Besten-Ehrung des Stadtbezirks ausgezeichnet.

"Jurek ist ein Multitalent", verriet Mama Silke. Er treibe gerne Sport und spiele auch Klarinette und Klavier, berichtete die stolze Mutter. "Am liebsten aber schwimme ich", sagte Jurek. Kein Wunder: Darf er doch deshalb ab und zu mal freitags die Schule schwänzen, weil er zu Wettkämpfen muss. Jurek, der die Musikklasse im Gymnasium am Schloss besucht, ist Mitglied der Schwimmstartgemeinschaft (SSG) Saar Max-Ritter. Mit seinen Kollegen hat er schon viele Schwimmstadien in ganz Deutschland gesehen. Nachdem er 2008 mit der SSG-Staffel den zweiten Platz bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften belegte, folgte in diesem Jahr die Krönung mit dem Meistertitel. Jurek ist also auch bei der Ehrung im nächsten Jahr wieder dabei.

Das ist auch die 17-jährige Jessica Lindner. Die Judokämpferin vom Allgemeinen Turnverein Dudweiler (ATVD) errang 2008 zwei Saarlandmeistertitel. Bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften wurde sie in der Klasse bis 48 Kilogramm Vizemeisterin.

"In unserer Gesellschaft brauchen wir den Sport, weil er Menschen verbindet, unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft oder Leistungsvermögen - und das weltweit", betonte Walter Rodermann und zitierte Bundespräsident Horst Köhler. Der hatte gesagt: "Sport ist ein Schlüsselelement für den Menschen zu seiner Zufriedenheit und Erfüllung." Mit ihren herausragenden Leistungen hätten die ausgezeichneten Sportler nicht nur Siege errungen, sondern auch den Namen von Dudweiler weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht, freute sich der Bezirksbürgermeister.

Ein dickes Lob zollte Rodermann den ehrenamtlichen Betreuern und Helfern in den Vereinen. "Ihre fachliche und moralische Kompetenz ist eine unentbehrliche Säule sportlicher Erfolge", so Rodermann. Dank sagte er aber auch den politisch Verantwortlichen, "die trotz finanzieller Probleme in der Kommune den Vereinen Unterstützung gewähren, Sportstätten bereitstellen und mit Geräten ausstatten".

Auf einen Blick

Hier alle im Bürgerhaus ausgezeichneten Sportler:

Bogdan Welsch (ASC, Boxen); Svenja Knoch, Michael Knoch, Lena Zimmer, Jasmin Maul, Anna Lena Heckmann, Sven Nikolay, Horst Wamsler, Thomas Regneri, Uwe Speicher, Joachim Speicher, Stephan Wotipka und Dietmar Braun, (Faustball, ATVD); Jonas Baumann, Adriano Di Marco, Jessica Lindner, Janine Sauer und Anja Wagner (ATVD, Judo); Claus Weber und Sylvia Florek (Behinderten-Sportgemeinschaft, Kegeln);

Nina Apushkinskaya, Philipp Coen, Jean Marc Emser, Jurek Frey, Kathrin Komorowski, Julika Niegisch, Angela Pavie, Madleine Ramke, Alina Schmidt, Marian Schmidt und Marc Trautmann (DJK Dudweiler, Schwimmen); Tobias Blum, Johannes Bochem, Felix Buder, Kim Degen, Cyprienne Doussou, Anna Hartung, Jessica Josch, Kira Mailänder, Lara Kelly Martin, Laura Müller, Marian Schmidt, Janina Schütz, Nina Thewes und Anna Weinmann (DJK, Leichtathletik);

Ewald Hatzenbühler, Karlheinz Konter und Günter Hermes (DJK, Tischtennis); Lena-Sophie Hans, Julia Muskalla, Kristina Lambert, Florian Hans, Svenja Lambert, Mareike Kaeding, Stefan Kaeding, Sven Hägele und Marc Birkelbach (Keglerverein Sulzbachtal); Katja Groß, Manfred Müller und Peter Riemer (Lauftreff Phoenix); Andreas Funk (Reit- und Fahrverein Dudweiler).ll