1. Saarland

Schwester Luzia geht nach 39 Dienstjahren in den Ruhestand

Schwester Luzia geht nach 39 Dienstjahren in den Ruhestand

Hüttigweiler. Nach 39 Jahren Dienst in der Pfarrgemeinde St. Maria Magdalena tritt Schwester Luzia zum 1. Dezember in den Ruhestand. "Mit 87 Jahren haben Sie das gleiche Eintrittsalter in den Ruhestand wie Konrad Adenauer", stellte der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Willibald Kessler, bei der Verabschiedung fest

Hüttigweiler. Nach 39 Jahren Dienst in der Pfarrgemeinde St. Maria Magdalena tritt Schwester Luzia zum 1. Dezember in den Ruhestand. "Mit 87 Jahren haben Sie das gleiche Eintrittsalter in den Ruhestand wie Konrad Adenauer", stellte der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Willibald Kessler, bei der Verabschiedung fest. Nach dem Sonntagsgottesdienst wurde Schwester Luzia von Pfarrer Dietmar Bell, den Gremien und zahlreichen Pfarrangehörigen im Pfarrhaus verabschiedet. Seit September 1973 arbeitete Sr. Luzia in dem Illinger Ortsteil mit großem Engagement. Ihr Werdegang als Ordensfrau begann 1947, als sie in den Orden der Mainzer Marienschwestern eintrat. Von 1951 bis 1973 lag der Schwerpunkt ihrer Arbeit auf der Jugendseelsorge. Zunächst war sie in der hessischen Diaspora, später in Kostheim bei Mainz tätig. Unterricht in der Schule erteilte sie im Fach Religion. Als sie im Jahre 1973 ihre Tätigkeit in der katholischen Pfarrgemeinde Hüttigweiler aufnahm, erwartete sie ein breites Spektrum von Aufgaben. Sie unterrichtete an der Hauptschule Hüttigweiler, leitete das Pfarrbüro und widmete sich insbesondere der Seniorenarbeit. In der Arbeit mit und für ältere Menschen zeigte sie besonderes Engagement. Ihre Mitschwester Ulrika will die Seniorenarbeit in ihrem Sinne fortführen.wk