Schwere Schäden an der Mosel durch Hagel

Trier. Nach einem heftigen Unwetter mit Hagel an der Mosel sind schwere Schäden im Ort Veldenz und an Weinbergen im Kreis Bernkastel-Wittlich entstanden. Der Bürgermeister von Veldenz, Norbert Sproß, schätzt den Schaden in seinem Ort auf mindestens 30 Millionen Euro. Die Dächer von 300 bis 350 Häusern seien am Freitag vom Hagel durchschlagen worden

Trier. Nach einem heftigen Unwetter mit Hagel an der Mosel sind schwere Schäden im Ort Veldenz und an Weinbergen im Kreis Bernkastel-Wittlich entstanden. Der Bürgermeister von Veldenz, Norbert Sproß, schätzt den Schaden in seinem Ort auf mindestens 30 Millionen Euro. Die Dächer von 300 bis 350 Häusern seien am Freitag vom Hagel durchschlagen worden. Die Hagelgeschosse seien so groß wie kleine Pflastersteine gewesen. Der Weinbauverband Mosel geht davon aus, dass Trauben auf weit über 1000 Hektar zerstört wurden. Der Präsident des saarländischen Winzerverbandes, Helmut Herber, sagte der SZ, die Winzer an der Obermosel seien von Schäden verschont worden. dpa/red