1. Saarland

Schüler sammeln für Bolivien

Schüler sammeln für Bolivien

Wadern. Rund 2000 Euro für das Projekt der aus Büschfeld stammenden Rabea Lang sind das schöne Ergebnis des Aktionstages, den die Schüler der Klassen 5a und 5c der Graf-Anton-Schule Wadern gemeinsam mit ihren Religionslehrerinnen Ruth Schmidt und Andrea Dissinger sowie mit Pastoralreferent Karl-Josef Schmitt und Rosilene Nascimento-Muller in Wadern durchführten

Wadern. Rund 2000 Euro für das Projekt der aus Büschfeld stammenden Rabea Lang sind das schöne Ergebnis des Aktionstages, den die Schüler der Klassen 5a und 5c der Graf-Anton-Schule Wadern gemeinsam mit ihren Religionslehrerinnen Ruth Schmidt und Andrea Dissinger sowie mit Pastoralreferent Karl-Josef Schmitt und Rosilene Nascimento-Muller in Wadern durchführten.Weitere Unterstützung fand die Aktion unter der Elternschaft, die engagiert beim Verkauf oder den Vorbereitungen zum Aktionstag halfen, sowie der Stadt Wadern und dem Einkaufscenter Haco.

1500 Euro kamen zusammen

Bei dieser Aktion sammelten die Schüler durch den Verkauf von selbst hergestelltem Gebäck, Weihnachtskarten, Adventsschmuck und der Durchführung symbolischer "Kinderarbeiten" - wie Schuhe putzen oder Autoscheiben waschen - 1500 Euro für die von Rabea Lang geleitete Schule "Unidad Educativa Monte Cristo" in der Stadt Sucre in Bolivien. 2008 wurde die Schule aus Privatvermögen gegründet und steht allen sozialen Schichten offen.

Mithilfe der Spenden wird unter anderem das Schulgeld der sozial schwächer gestellten Kinder finanziert, die somit die Chance auf eine bessere Bildung, eine warme Mahlzeit und Zukunft erhalten. Eingebunden war der Aktionstag darüber hinaus in eine Handy-Sammelaktion der Schüler der Graf-Anton-Schule Wadern in Kooperation mit der Stadt Wadern. 75 Kilo Handys wurden innerhalb von zwei Monaten gesammelt und einem Recyclingunternehmen zugeführt.

Die Handy-Aktion erbrachte einen zusätzlichen Erlös von 550 Euro, der ebenfalls dem Schulprojekt "Rabeas Traum" zugutekommt. Ende Dezember erfolgt die Scheckübergabe an Rabea Lang persönlich im Rahmen eines Schulbesuchs.red