Schüler kaufen ein Stück Schule

Saarlouis · In Saarlouis ist das Fotovoltaik-Projekt „Klimasparbrief für Schulen“ gestartet. Schüler und ihre Familien können sich mit so genannten Klimasparbriefen, mit einer garantierten Rendite an diesem Projekt beteiligen.

Nur zwei Monate nach Verabschiedung des neuen Klimaschutzkonzeptes im Kreistag hat der Landkreis bereits erste Maßnahmen erfolgreich angegangen. Nun startet das Fotovoltaik-Projekt "Klimasparbrief für Schulen". Für das Projekt errichtet der Landkreis Fotovoltaik-Anlagen auf den Dächern der kreiseigenen Schulen. Mit Anteilsscheinen, so genannten Klimasparbriefen, können sich Schüler und ihre Familienangehörigen mit einer garantierten Rendite an diesem Projekt beteiligen. Die Klimasparbriefe können zum Preis von 500 Euro pro Stück erworben werden.

Dieser Betrag wird zu einem Zinssatz von 2,75 Prozent auf fünf Jahre fest angelegt. Die Zinsen werden jährlich überwiesen und nach fünf Jahren erhält der Käufer den Einzahlungsbetrag zurück. Familienangehörige können pro Schüler für dessen Schule maximal zwei Anteilsscheine kaufen. "Davon profitiert nicht nur das Klima, sondern auch die Schülerinnen und Schüler, in deren ökologische Perspektive und Bildungszukunft investiert wird", erklärt Landrat Patrik Lauer.

Durch die Beschränkung der Ankaufsmöglichkeit auf die jeweilige Schule soll außerdem die Identifikation der Schüler mit den erneuerbaren Energien und der Schule gestärkt werden. "Als Null-Emissions-Landkreis ist es", so betont Landrat Lauer, "nicht nur wichtig Projekte zum Umweltschutz voranzutreiben, sondern diese auch nutzbar zu machen für die Bürger in der Region. Von Maßnahmen wie dem Klimasparbrief profitiert in hohem Maße auch das Handwerk vor Ort. Die Schulen werden energieautark, ihr Strom wird echt CO{-2}-frei und der Landkreis investiert gleichzeitig in die regionale Wertschöpfung." Rund eine Million Euro werden die Fotovoltaik-Anlagen kosten, 25 Prozent davon finanziert der Kreis durch Bürgerbeteiligung. Zur Finanzierung erhält der Landkreis Saarlouis einen Sonderkredit des Landesverwaltungsamtes für rentierliche Investitionen und Nachhaltigkeit. Partner des Kreises für dieses Projekt ist die Kreissparkasse Saarlouis. Dort können in den Geschäftsstellen Klimasparbriefe gezeichnet werden.

Ein Muster eines Zeichnungsscheins sowie einen Handzettel mit Informationen zum Erwerb der Klimasparbriefe können unter www.kreis-saarlouis unter News eingesehen werden.

Für Rückfragen steht Elisabeth Bräuer vom Amt für Schulen, Kultur und Sport, Telefon (0 68 31) 444-282, E-Mail: elisabeth-braeuer@kreis-saarlouis.de, zur Verfügung.

Zum Thema:

Auf einen BlickDie Klimasparbriefe sind für folgende Standorte erhältlich: Technisch-Wissenschaftliches-Gymnasium Dillingen, Waldschule, Standort Wadgassen-Schaffhausen, Marie-Curie-Schule Bous, Bisttalschule, Standort Wadgassen-Hostenbach, KBBZ Saarlouis, Waldschule, Standort Saarwellingen, Erich-Kästner-Schule Lebach, Albert-Schweitzer-Gymnasium Dillingen, Schule am Römerkastell Dillingen, Theeltalschule Lebach, Schule am Litermont Nalbach, TGSBBZ Saarlouis Saarlouis, Lothar-Kahn-Schule Rehlingen-Siersburg, Johannes-Gutenberg-Schule Schwalbach, Schule am Limberg Wallerfangen, Anne-Frank-Schule Saarlouis. red