1. Saarland

Schüler im Medaillenregen

Schüler im Medaillenregen

St. Wendel. Schon allein von Berufswegen war der ehemalige saarländische Ministerpräsident und jetzige Richter am Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe, Peter Müller, prädestiniert, über das Wirken des Juristen Nikolaus von Kues (1401-1464) zu referieren. "Seine Doktorarbeit ist verschollen und das ist vielleicht auch gut so", scherzte Müller eingangs seiner Festrede.

St. Wendel. Schon allein von Berufswegen war der ehemalige saarländische Ministerpräsident und jetzige Richter am Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe, Peter Müller, prädestiniert, über das Wirken des Juristen Nikolaus von Kues (1401-1464) zu referieren. "Seine Doktorarbeit ist verschollen und das ist vielleicht auch gut so", scherzte Müller eingangs seiner Festrede.. Als Jurist, so berichtete der Verfassungsrichter, habe Nikolaus von Kues besonders das Quellenstudium benutzt. "Er hat sich nicht nur Freunde gemacht", so Müller. Durch seine stupende Quellenkenntnis und seine kreative Brillanz habe er viele Zeitgenossen in Erstaunen versetzt, dennoch habe er sich erst in endlosen Debatten und Kommissionssitzungen behaupten müssen und unzählige Kilometer auf Gesandtschaftsreisen von Mainz bis Konstantinopel zurücklegen müssen, bis ihm der Aufstieg in die erste Reihe der kirchenpolitischen Akteure gelungen sei. "Als staatsrechtlicher Denker war Nikolaus von Kues seiner Zeit voraus", meinte Müller. Er habe eine staatsrechtliche Vorstellung gehabt, die unserer Demokratie zu Grunde liege. Die tragenden Fundamente seines philosophischen Gesamtkonzeptes seien dabei zweifelsohne in dem Zusammenfall der Gegensätze, und dem an das sokratische Nichtwissen angelehnten Erkenntnisprinzip der wissenden Unwissenheit, zu sehen. "Nikolaus von Kues war ein großartiger Jurist, der seiner Zeit weit voraus war, dessen juristisches Denken noch bis zum heutigen Tage zum tragen kommt", so Müller. Im Mittelpunkt der Feierstunde standen die Verleihung der Cusanus-Medaillen an die Schüler. Der Cusanus-Tag soll an die Wertevorstellungen des Gelehrten erinnern, die für unseren Unterricht prägend sind", erklärte Direktor Peter Reichert. Ausgezeichnet wurden junge Menschen, die sich um das schulische Miteinander verdient gemacht haben. So wie Alisha Wild, die Cusanus-Preisträgerin. "Es ist eine sehr große Anerkennung und Ehre für mich", freute sich die 18-jährige aus Schwarzerden. Laudator Dirk Bermann charakterisierte die Schülerin. "Stets freundlich, aber mit Nachdruck, steht sie auch gegenüber Autoritäten für ihr Gerechtigkeitsempfinden und die von ihr vertretenen Anliegen ein", lobte Bermann. Seit der siebten Klasse hat Alisha Wild das Amt der Klassensprecherin inne. Ab der neunten Klasse agierte sie auch als Mittelstufensprecherin in der Schülervertretung und ab der elften Klasse war sie Vertreterin und Sprecherin aller Schüler des Cusanus-Gymnasiums. "Natürlich habe ich das alles nicht gemacht, nur um diese Auszeichnung zu bekommen", fügte sie an. Auch als Spielführerin der Schulhandballmannschaft holte sie manchen Titel ans Gymnasium. Einen Scheck in Höhe 1600 Euro übergab zudem die Gruppe Misheni Moyo an Schwester Remigia von den Josefsschwestern aus Trier für das Projekt "Waisenhaus Sucre" in Bolivien.

Auf einen Blick

Mit der Cusanus-Medaille ausgezeichnet wurden: Julie Berlich, Franziska Böhnlein, Josianne Lesch, Naomi Hör, Nele Wild, Polina Raiko, Zoe-Maj Sander, Luisa Loch, Franziska Schmitt, Johannes Bürger (Jahrgangsbeste), Lisa-Marie Schaus, Victoria Bohrer, Jacqueline Lesch, Elisa Munkes, Julia Wagner, Linda Schäfer, Luisa Loch, Viktoria Adams, Anna Crummenanuer, Annabelle Backes, Carolin Schmidt (Jugend trainiert für Olympia, Tischtennis), Bettina Amberg, Johannes Bürger, Friederike Grandke, Iva Eckert, Sebastian Dewes, Rebecca Grandke, Daniel Jacobs, Mirko Meisberger, Jennifer Philippi, Michelle Schäfer, Anna Veit (Internationale Biologie Olympiade), Friederike Grandke (Internationale Chemie Olmpiade), Caroline Trapp, Sebastian Trapp, Emma Bungert, Annabel Maisl, Till Koepke( Jugend forscht-Schüler experimentieren), Annabel Maisl (Internationale Junior Science Olympiade), Lara Becker, Zoe-Maj Sander, Meret Siemer, Johannes Bürger, Philipp De Felice (Landeswettbewerb ChemEx-Saar, Tobias Alt, Iva Eckert, Katharina Freude, Viola Helmers (Bigbnad Urknällchen),Viola Helmers (Schulorchester SchOC), Rebecca Grandke, Viola Helmers, Daniel Jacobs, Melissa Morbach, Caroline Knabl, Luisa Neufang, Jeanette Rockel, Anna Veit (Chemie-AG), Christina Berg, Jana Birkenbach, Viola Helmers, Marek Kunz, Julia Saupe, Daniel Scheer, Anna Veit Zeitungs-AG, ZAG), Viola Helmers, Anna Veit (Theater-AG), Anna Veit (Misheni Mojo), Caroline Hoffmann, Anna Scheffler, Lena Scheffler, Mira Trapp (Mach deiner Generation alle Ehre), Alesca Backes, Matthias Backes, Celine Becker, Jonas Oliver Nirtel, Katharina Born, Carolin Brück, Emma Bungert, Paul Bungert, Johannes Bürger, Marc Fabrice Friedrich, Richard Gao, David Gao, Friederike Grandke, Beatrice Häfner, Aline Huwig, Jan Luca Kannegießer, Franziska Kiesewetter, Roy Kiruparajah, Till Krieger, Verena Linn, Annabel Maisl, Polina Raiko, Linda Schäfer, Franziska Scherer, Hannah Schmitt, Michelle Seibert (DELF-Diplom). Begleitung: Schülerband. frf