1. Saarland

Schüler entwerfen Gedenkbuch für Auschwitz-Überlebenden

Schüler entwerfen Gedenkbuch für Auschwitz-Überlebenden

Homburg. Heute Nachmittag überreichen Schülerinnen und Schüler des Saarpfalz-Gymnasiums ein Buch, das sie selbst verfasst und gestaltet haben, an Landrat Clemens Lindemann und an Doris Deutsch, die Witwe von Alex Deutsch

Homburg. Heute Nachmittag überreichen Schülerinnen und Schüler des Saarpfalz-Gymnasiums ein Buch, das sie selbst verfasst und gestaltet haben, an Landrat Clemens Lindemann und an Doris Deutsch, die Witwe von Alex Deutsch. Das Buch handele "von der Ohnmacht des kleinen Mannes gegenüber der Allmacht eines verbrecherischen Staates", betonte Eberhard Jung, der als Lehrer die Arbeitsgemeinschaft Geschichte des Saarpfalz-Gymnasiums betreut und unter dessen Anleitung auch das Buch entstanden ist.Dass die Arbeitsgemeinschaft Geschichte des Saarpfalz-Gymnasiums einen sehr guten Kontakt zu dem jüdischen Auschwitz-Überlebenden Alex Deutsch (1913-2011) hatte, stellte sie schon oft unter Beweis. Zu seinem 100. Geburtstag am 7. August 2013 ließ sie sich nun etwas ganz Besonderes einfallen: Sie entwarf ein Geburtstagsbuch mit zahlreichen Neuigkeiten wie einer sehr detaillierten Zeittafel auf fünf Seiten, vielen Bildern, Briefmarken-Entwürfen und einer Darstellung seines Lebens in originellen und sehr einfühlsamen Gedichten. Das Buch erscheint druckfrisch zur dritten "HomBuch", der Saarländischen Buchmesse, die am 23. und 24. Februar im Homburger Saalbau stattfindet. In seinem Grußwort würdigte Landrat Clemens Lindemann das Werk der Arbeitsgemeinschaft Geschichte als wichtigen "Beitrag zur Aufarbeitung der jüdischen Geschichte in Deutschland und konkret auch in unserem Raum". red

Die Buchmesse "Hombuch" findet am Wochenende des 23. und 24. Februar im Kulturzentrum Saalbau statt. Eröffnet wird die Buchmesse am Samstag, 23. Februar, um 14 Uhr.