Schornsteinfeger meldet Feuer in Wohnhaus

Schornsteinfeger meldet Feuer in Wohnhaus

In einem aus Holz bestehenden, kleinen Wohnhaus in Neunkircher Stadtteil Wiebelskirchen ist am Freitag ein Feuer ausgebrochen. Der Sohn der Bewohnerin, von Beruf Schornsteinfeger, entdeckte den Brand gegen 11.

40 Uhr und alarmierte die Freiwillige Feuerwehr. Die war binnen weniger Minuten mit rund 40 Helfern aus drei Löschbezirken an dem Bungalow im Erlenweg in Wiebelskirchen.

Das Feuer hatte sich zunächst an einem Kamin auf Brennmaterial aus Papier und Holz ausgebreitet und hatte dann eine Außenwand in Brand gesetzt. Unter Atemschutz löschten die Wehrleute den Brand von innen und außen, Brennmaterial wurde zum Ablöschen ins Freie gebracht.

Nach gut einer Stunde war der Einsatz für die Helfer erledigt. Die Brandursache ist noch unklar.