1. Saarland

Schonende Operation kann Erblindung verhindern

Schonende Operation kann Erblindung verhindern

Sulzbach. Eine neu entwickelte Technik zur operativen Behandlung des Glaukoms (grüner Star) ist besonders schonend und vielversprechend. Mit Hilfe eines Mikro-Katheters kann der dünne Abflusskanal des Auges aufgedehnt werden. Damit wird der Augeninnendruck gesenkt und eine Erblindung vermieden. Auf diese neue Methode macht das Knappschaftskrankenhaus in Sulzbach aufmerksam

Sulzbach. Eine neu entwickelte Technik zur operativen Behandlung des Glaukoms (grüner Star) ist besonders schonend und vielversprechend. Mit Hilfe eines Mikro-Katheters kann der dünne Abflusskanal des Auges aufgedehnt werden. Damit wird der Augeninnendruck gesenkt und eine Erblindung vermieden. Auf diese neue Methode macht das Knappschaftskrankenhaus in Sulzbach aufmerksam.Rund 500 000 Deutsche, so die Klinik, litten an einem erhöhten Augeninnendruck, zehn Prozent davon drohe die Erblindung. Lange Zeit galt ein Glaukom als nicht gut operabel. Die bisherigen Operationstechniken stammen überwiegend aus den 1960er-Jahren und gelten als komplikationsträchtig. Sie sind belastend für das Auge und die verbliebene Sehkraft. Daher zögern seit Jahren viele Patienten, bei denen Glaukom-Augentropfen alleine nicht mehr ausreichen, sich einer notwendigen Operation zu unterziehen. Doch viele Patienten wissen nicht, dass sich gerade die Glaukom-Chirurgie in den vergangenen Jahren immens weiterentwickelt hat.

Besonders die "Kanaloplastik" hat sich innerhalb weniger Jahre zu einer viel beachteten mikro-chirurgischen Technik entwickelt. Dabei wird mit einem speziellen Mikro-Katheter der ein Viertel Millimeter dünne Abflusskanal des Auges sondiert und aufgedehnt. Damit wird der Abfluss für das Augenwasser lediglich verbessert, nicht aber künstlich umgeleitet. "Das erklärt die rasche Genesung der Patienten mit Wiederherstellung der Sehkraft innerhalb von nur wenigen Tagen", ist Prof. Dr. Peter Szurman (42), Chefarzt der Augenklinik im Knappschaftskrankenhaus, von der schonenden Technik überzeugt.

Seit Einführung der Kanaloplastik vor drei Jahren hat sein Team nach eigenen Angaben schon mehr als 400 Patienten erfolgreich operiert. In einer kürzlich abgeschlossenen Studie konnte seine Arbeitsgruppe gute Ergebnisse auch über einen längeren Zeitraum bestätigen. Dennoch: "So hoffnungsvoll diese Behandlungsmethode ist: Nicht jeder Patient kommt dafür in Frage", gibt Szurman zu bedenken. "Deshalb haben wir die Glaukom-Sprechstunde in Sulzbach eingerichtet, um unsere Patienten individuell zu beraten." red

Die Sprechstunde in der Augenklinik (nach Überweisung durch den Hausarzt) ist jeden Dienstag. Unter Telefon (0 68 97) 5 74 11 21 können Termine vereinbart werden.