1. Saarland

Schokoladeeis im Physikunterricht: Schüler zu Besuch an der Uni

Schokoladeeis im Physikunterricht: Schüler zu Besuch an der Uni

St. Wendel. Welcher Physikschüler darf sich schon sein eigenes Schokoladeeis herstellen? Für die Schüler der Klasse 9c des Arnold-Janssen-Gymnasiums St. Wendel war dies ein toller Abschluss eines Tages am Physikalischen Institut der Saar-Universität. Dorthin "entführte" Physiklehrer Rainer Bommer die Klasse mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt

St. Wendel. Welcher Physikschüler darf sich schon sein eigenes Schokoladeeis herstellen? Für die Schüler der Klasse 9c des Arnold-Janssen-Gymnasiums St. Wendel war dies ein toller Abschluss eines Tages am Physikalischen Institut der Saar-Universität. Dorthin "entführte" Physiklehrer Rainer Bommer die Klasse mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt. "Lab in a box" hieß das Projekt, in dem die Schüler in Kleingruppen eigene Experimente durchführten.Dabei ging es unter anderem um die Themen Viskosität, Brechung, Farbmischung und Polarisation. Die einzelnen Gruppen wechselten untereinander die Experimente und übten sich somit im Stationenlernen. Gern schaute man manchem Mitschüler dabei über die Schulter, um sich dessen Experimente und Ergebnisse erklären zu lassen. Zudem lernten die motivierten Physikschüler auch das Physikhochhaus kennen.

Der Tagungsleiter erwartete seine Schützlinge mit flüssigem Stickstoff, mit dem nicht nur - wie in einem Rockkonzert - Nebel erzeugt wurde. Die Schüler mengten noch Milch und Kakaopulver bei und hielten nach ordentlichem Rühren und zu aller Erstaunen bald ein passables Schokoladeeis in Händen. Solchermaßen erfrischt folgten sie einer Führung ihres Physiklehrers über den Unicampus und in den vollbesetzten Audimax, um dann wieder mit vielen interessanten Eindrücken bereichert den Heimweg anzutreten. red