1. Saarland

Schöne Bilder und Fotos von Schülern für Klimaprojekt gesucht

Schöne Bilder und Fotos von Schülern für Klimaprojekt gesucht

Neunkirchen. Das Klimaprojekt Neunkirchen sucht die schönsten Klima- und Umweltmotive. Grundschüler dürfen Gemälde zum Thema entwerfen, der Fotowettbewerb richtet sich an alle Schüler (siehe Infobox). Der Foto- und Malwettbewerb ist aber nur ein Teil des Klimaprojekts. Zudem finden Aktionen im Unterricht oder Ausflüge statt

Neunkirchen. Das Klimaprojekt Neunkirchen sucht die schönsten Klima- und Umweltmotive. Grundschüler dürfen Gemälde zum Thema entwerfen, der Fotowettbewerb richtet sich an alle Schüler (siehe Infobox). Der Foto- und Malwettbewerb ist aber nur ein Teil des Klimaprojekts. Zudem finden Aktionen im Unterricht oder Ausflüge statt. Das Ziel: Auf den Klimaschutz aufmerksam machen und informieren - Schüler wie Erwachsene."Das Thema ist auf der Prioritätenliste weltweit zu lösender Probleme an die erste Stelle gerückt", schreibt Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen in seinem Grußwort für das Klimaprojekt Neunkirchen. Deshalb müsse alles getan werden, um so viele Menschen wie nur möglich für den aktiven Klimaschutz zu sensibilisieren. "Dabei lautet die Devise: global denken - regional handeln", so Röttgen weiter. Entsprechend dieser Maxime gehört zu den Hauptzielen des lang angelegten Klimaprojektes, Menschen speziell in unserer Region anzusprechen. Dazu stehen unter anderem kompetente Experten zur Verfügung, die mögliche Umweltmaßnahmen aufzeigen, die jeder zu Hause umsetzen kann.

"Wir möchten Denkanstöße geben, denn jeder einzelne von uns hat es selbst in der Hand, wie er mit seinem Planeten umgeht", erläutert Dr. Sascha Ahnert, Vorstandsmitglied der Sparkasse Neunkirchen. Auch für ihn ist es wichtig, dass sich das Projekt direkt an die Neunkircher wendet: "Wir wollen beim Thema Klimaschutz wichtige Akzente setzen, von denen die Menschen und Unternehmen vor Ort profitieren", erklärt Ahnert.

Wie das gehen kann, zeigten Schüler des Gymnasiums am Steinwald im Seminarfach "Nachhaltigkeit". Sie erarbeiteten unter Leitung des Lehrers Markus Mann das Projekt "Energetische Betrachtung einer Schule", in dem vier Gruppen seit Januar jeweils den Energieverbrauch im Bereich Strom, Beleuchtung, Fenster/Türen und Heizung untersuchten. Dabei fanden sie Mängel in der Dämmung, defekte Fensterdichtungen und Quellen unnötigen Stromverbrauchs und erstellten einen Maßnahmen-Katalog. Sie errechneten beispielsweise, dass durch eine Optimierung der Beleuchtung eine Stromkoste von von rund 6000 Euro gespart werden könnten. lmi

Auf einen Blick

Das Klimaprojekt Neunkirchen wurde am 5. März 2010 durch die Kreisstadt Neunkirchen, die Kommunale Energie- und Wasserversorgung Neunkirchen (KEW) sowie der Sparkasse Neunkirchen ins Leben gerufen. Unter dem Motto "Klimaschutz beginnt in den eigenen vier Wänden" startete die erste Aktion, die durch Vorträge und Ansprechpartner die Neunkircher über Klimaschutzmaßnahmen aufklärte. Anfang 2011 löste "Klima macht Schule" diese Aktion ab. Darin werden in Zusammenarbeit mit den Neunkircher Schulen Unterrichtsprojekte angestoßen, die sich etwa mit Energetischer Sanierung oder Windenergie beschäftigen.

Es gibt vier Schwerpunkte: Klima und Energie, Klima und Ernährung, Klima und Umwelt sowie Klima und Politik / Wirtschaft. Zu diesen Schwerpunkten können Neunkircher Schüler innerhalb eines Foto- und Malwettbewerbs bis zum 31. August ihre Digitalfotos und Gemälde (nur Grundschüler) einreichen. Die schönsten Klima- und Umweltmotive werden mit Gutscheinen eines Elektrodiscounters sowie Zoo-Erlebnisführungen prämiert. lmi