1. Saarland

Schleichweg ist wieder versperrt worden

Schleichweg ist wieder versperrt worden

Homburg. Seit zwei Tagen ist der Weg wieder versperrt, mit dem man aus der Homburger Altstadt am schnellsten hinausfand: Über die Kirchenstraße, am Diakoniezentrum Haus am Schlossberg vorbei, die Schwesternhausstraße hinunter - und schon gelangte man in die Obere Allee

Homburg. Seit zwei Tagen ist der Weg wieder versperrt, mit dem man aus der Homburger Altstadt am schnellsten hinausfand: Über die Kirchenstraße, am Diakoniezentrum Haus am Schlossberg vorbei, die Schwesternhausstraße hinunter - und schon gelangte man in die Obere Allee. Der noch so augeklügelten neuen Verkehrsplanung zum Trotz ist dies nach Ansicht der Autofahrer der beste Weg gewesen, die Altstadt zu verlassen. Doch da sich sowohl Kinder als auch alte Menschen vermehrt in diesem Bereich aufhalten, ist diese Wegführung auf Dauer nicht durchsetzbar. Es habe sich bei der Öffnung dieser Verbindung lediglich um eine zeitlich begrenzte Maßnahme gehandelt, hatte der Beigeordnete Rüdiger Schneidewind auch gleich zu Anfang betont.Wenn man nun sein Auto auf dem Parkplatz hinter dem Spielcasino oder im Bereich der Weinstube Breyvogel bis zum Lampengeschäft Bullacher geparkt hat, muss man schon erfindungsreich sein, um wieder aus der Altstadt hinaus zu finden: Die Sankt-Michaelstraße hinunter, die Schanzstraße geradeaus, die Gerberstraße wieder hoch - und dann darf man neuerdings rechts in die Saarbrücker Straße abbiegen, um stadtauswärts zu gelangen. Ob das nun einfacher geworden ist als vorher, wird sich am Montag zeigen, wenn die Ferien vorbei sind und die Familien allesamt aus dem Urlaub zurückgekehrt sind. Manche werden sich dann verstärkt die Augen reiben, was sich getan hat. Ob es der große verkehrstechnische Wurf war, werden erst einmal nicht die Bürger entscheiden. Die müssen sich nur daran gewöhnen. maa