Schauspiel

Goethe aus der Sicht enttäuschter Liebe 1786: Ohne ein Wort des Abschieds hat sich Dichter Goethe heimlich aus Weimar davon geschlichen und seine langjährige Geliebte Charlotte von Stein sitzen gelassen. In ihrer ganzen Enttäuschung und mit ihrer tief verletzten Seele zieht sie über ihn her

Goethe aus der Sicht enttäuschter Liebe 1786: Ohne ein Wort des Abschieds hat sich Dichter Goethe heimlich aus Weimar davon geschlichen und seine langjährige Geliebte Charlotte von Stein sitzen gelassen. In ihrer ganzen Enttäuschung und mit ihrer tief verletzten Seele zieht sie über ihn her. Heute und am Samstag, 20 Uhr, führt Ursula Ochs-Steinfeld im Saarbrücker Theater im Viertel (Nauwieserstraße 13) das Schauspiel "Gespräche im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe" von Peter Hacks auf. mvKarten und Informationen:Tel. (06 81) 3 90 46 02