1. Saarland

Schälen und schnippeln für ein gesundes Essen

Schälen und schnippeln für ein gesundes Essen

Berschweiler. Pizza, Pommes, Burger und Schokolade gehören bei vielen Kindern zum Lieblingsessen. Gemüse wird dagegen gern verschmäht. "Das schmeckt nicht", lautet oft die Begründung. Dass auch gesundes Essen lecker sein kann, will die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Saarland zeigen

Berschweiler. Pizza, Pommes, Burger und Schokolade gehören bei vielen Kindern zum Lieblingsessen. Gemüse wird dagegen gern verschmäht. "Das schmeckt nicht", lautet oft die Begründung. Dass auch gesundes Essen lecker sein kann, will die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Saarland zeigen. Ein landesweiter Aktionstag unter dem Motto "Wie lecker is' das denn?" sollte Schüler und Lehrer für gesundes Schulessen begeistern und auf weniger bekannte Gerichte aufmerksam machen.

Produkte aus der Region

In der Mitmach-Küche des Berschweiler Schullandheims Biberburg schälten, schnippelten und kochten Grundschüler der vierten Klasse der Marpinger Grundschule ihr Mittagessen. "Mit der Teilnahme am Tag der Schulverpflegung wollen wir zeigen, dass uns neben dem Geschmack auch die Qualität der Mahlzeiten am Herz liegt. Deshalb verwenden wir hautsächlich Produkte aus der Region", erklärte Biberburg-Geschäftsführer Stefan Hell. In kleinen Gruppen kochten die Schüler Mais-Möhren-Bratlinge mit Kräuter-Dip, Brokkoli und Feldsalat.

Spaß am Experimentieren

Mit Schürze und Kochmütze dabei war auch Gesundheitsstaatssekretär Sebastian Pini (FDP). "Im Sinne einer dauerhaften Gesundheitsförderung ist es wichtig, früh mit den geeigneten Maßnahmen zu beginnen", betonte der Politiker. Und weiter: "In der Schule werden frühzeitig Impulse zu Gesundheitsförderung gesetzt. So entdecken die Kinder den Spaß am Selbermachen, Experimentieren und gemeinsamen Essen. Je früher wir damit beginnen, desto effektiver können wir ein Bewusstsein für ausgewogene Ernährung wecken."

Auch der Marpinger Bürgermeister Werner Laub (SPD) schwang mit den Grundschülern den hölzernen Kochlöffel. "Die Gemeinde nimmt an der Kampagne 'Das Saarland lebt gesund' teil, in deren Rahmen das Schullandheim gefördert wird" sagte der Bürgermeister. "Die Beteiligung am Tag der Schulverpflegung ist auch als Beitrag zu dieser Kampagne zu sehen. Gesundes Essen ist eine wichtige Thematik, der wir uns künftig verstärkt widmen wollen."

Hintergrund

Vernetzungsstellen für Schulverpflegung gibt es in jedem Bundesland. Die saarländische Vernetzungsstelle ist der Landesarbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung Saarland (LAGS) angegliedert und wird von einer AG des Gesundheitsministeriums unterstützt. Sie hilft Schulen, ein Verpflegungskonzept und Speiseanbieter auszuwählen. vsc