| 11:09 Uhr

Erheblicher Straßenschaden Richtung Saarbrücken
Schacht bricht ein: A1 bei Primstal gesperrt

 Wegen dieses eingebrochenen Schachtes bleibt eine Teilstrecke der A1 gesperrt.
Wegen dieses eingebrochenen Schachtes bleibt eine Teilstrecke der A1 gesperrt. FOTO: Klaus Kosok/LfS
Primstal. Auf der Fahrbahn klafft ein Loch. Noch heute soll provisorisch geflickt werden, um die Strecke Richtung Saarbrücken wieder freizugeben. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Ausgerechnet in dem Abschnitt auf der A1 zwischen Primstal und Hasborn, wo zurzeit eine Baustelle ist, hat sich auf der Fahrbahn ein Loch aufgetan. Weil die Spur hier wegen der geplanten Arbeiten ohnehin verengt ist, hat der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) die Passage Richtung Saarbrücken am Mittwochmorgen (2. Mai 2018) komplett gesperrt.Wie der Neunkircher LfS-Sprecher Klaus Kosok meldet, sei ein Schacht dort eingebrochen, wo zurzeit nur eine Spur zur Verfügung steht. Auf der Gegenseite nach Trier wird nämlich zurzeit gebaut. Aus Sicherheitsgründen könne in Richtung Landeshauptstadt „zurzeit kein Verkehr zugelassen werden“.


Aber noch am Nachmittag soll provisorisch repariert werden, um wieder via Autobahn nach Saarbrücken zu kommen. Bis dahin führt die Umleitung über die Landstraßen 147 und 145 nach Hasborn-Dautweiler, weiter zur L 323 (Theelstraße) zurück zur A1-Auffahrt bei Hasborn.