1. Saarland

Saubach wird bei Trainersuche fündig

Saubach wird bei Trainersuche fündig

Gresaubach. Die Suche nach einem Nachfolger für den zum Saisonende scheidenden Trainer Valentin Valtchev bei Fußball-Saarlandligist SG Saubach ist beendet: Andreas Ludwig wird ab der kommenden Spielzeit für die sportlichen Geschicke der Spielgemeinschaft zuständig sein

Gresaubach. Die Suche nach einem Nachfolger für den zum Saisonende scheidenden Trainer Valentin Valtchev bei Fußball-Saarlandligist SG Saubach ist beendet: Andreas Ludwig wird ab der kommenden Spielzeit für die sportlichen Geschicke der Spielgemeinschaft zuständig sein. "Seine Philosophie ist es, junge Leute sportlich weiterzuentwickeln, das passt zu uns", sagt Gresaubachs zweiter Vorsitzender Sport, Klaus Schedler, zu Gründen, warum sich der Club für den 46-Jährigen entschied. "Auch von seinen alten Vereinen und von Spielern, die mit ihm zusammengearbeitet haben, hat man nur Positives gehört."

"Tolle Chance"

Ludwig ist derzeit noch beim RSV Steinbach-Dörsdorf in der Bezirksliga Neunkirchen aktiv. Zuvor trainierte er zwei Jahre den Landesligisten SV Landsweiler/Lebach, nachdem er sehr erfolgreich in der Jugendabteilung des SV Thalexweiler tätig war. Mit der B-Jugend spielte er damals mehrere Jahre in der Regionalliga, mit der A-Jugend schaffte er den Aufstieg von der Verbands- in die Regionalliga.

Damals arbeitete er auch mit vielen heutigen Akteuren der SG Saubach wie beispielsweise Mike Forster, Tobias Warken, Marco Wallscheid oder Tim Scherer zusammen. "Für mich ist es eine tolle Chance, in der Saarlandliga arbeiten zu können. Deshalb habe ich mich für das Angebot entschieden, auch wenn es mir nicht leicht fiel, bei Steinbach-Dörsdorf abzusagen", erklärt Ludwig. Ein Nachfolger für ihn beim Bezirksligisten steht noch nicht fest.

Rupp verlässt die SG

Bevor Ludwig im Sommer das Saubacher Saarlandliga-Team übernimmt, steht für den aktuellen Tabellen-Neunten aber erst noch die Rückrundenvorbereitung mit Amtsinhaber Valtchev auf dem Programm. Diese startete am Freitag. Fünf Wochen hat die Mannschaft Zeit, um sich intensiv auf das erste Rückrundenspiel am 23. oder 24. Februar beim Kreis-Rivalen FSV Hemmersdorf vorzubereiten. Weiterhin nicht im Training sind bei der SG die Langzeit-Verletzten Andy Rupp und Tim Scherer (beide Kreuzbandriss) sowie Marco Wallscheid (Knie-Operation).

Dafür trainierte mit Markus Molter ein ehemaliger Oberliga-Spieler von Borussia Neunkirchen mit. Den Offensivspieler kennt Trainer Valtchev noch aus seiner Zeit beim 1. FC Riegelsberg. Ob Molter verpflichtet wird, ist aber derzeit noch offen. Sollte er kommen, wäre er neben Eike Gläske von der JFG Saarlouis (wir berichteten) der zweite Winter-Neuzugang der Grün-Weißen. Für die Sommerpause steht übrigens schon ein erster Abgang fest. Der derzeit verletzte Torwart Andy Rupp hat dem Club mitgeteilt, dass er eine neue sportliche Herausforderung sucht. Wohin er wechselt, ist derzeit noch offen.