1. Saarland

Sandmayers Tor kommt zu spät für Limbachs Aufholjagd

Sandmayers Tor kommt zu spät für Limbachs Aufholjagd

Für den FC Palatia Limbach stand in der Fußball-Verbandsliga Nordost am vergangenen Mittwoch das Nachholspiel gegen TuS Steinbach auf dem Spielplan. Die Gäste waren am vorangegangenen Samstag verhindert, weil sie im Saarlandpokal-Achtelfinale dem Drittligisten SV Elversberg gegenüberstanden und nur knapp mit 0:2 (0:2) unterlagen.

Die Gäste aus dem Ottweiler Stadtteil zeigten auch beim Saarlandliga-Absteiger, warum sie zu den besten Teams der Liga gehören.

Die erste halbe Stunde lang war der Tabellen-Fünfte überlegen, münzte seine Vorteile aber erst in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs zum Führungstreffer um. Eugen Felberg brachte die Gäste nach einer Ecke in Front. Einen weiteren Eckball konnte Limbachs Torhüter Philipp Oberkircher nicht sicher klären - das nutzte Kevin Bickelmann zum 0:2 (49.). Sieben Minuten später schöpfte Limbach frischen Mut, denn Lukas Wemmert konnte einen Alleingang zum 1:2-Anschlusstreffer vollenden. Doch einen von Jerome Forster verursachten Elfmeter verwandelte Kevin Bickelmann in der 72. Minute zum vorentscheidenden 3:1.

Das 2:3 durch einen von Torjäger Christoph Sandmayer verwandelten Handelfmeter (88.) kam für die Wende zu spät. "Am Ende haben wir noch versucht, heranzukommen, so dass man von einem glücklichen Sieg für die Gäste sprechen kann", sagte Günther Stampf, der beim Ex-Saarlandligisten vorübergehend die Pressearbeit macht. Nach dem spielfreien Wochenende jetzt reist die Palatia am übernächsten Sonntag (14.30 Uhr) zum VfB Hüttigweiler.