1. Saarland

Saisonfinale mit Miss-Tönen

Saisonfinale mit Miss-Tönen

Es hat eine gewisse Tradition, dass die Rallye „Rund um Losheim“ Jahr für Jahr den Abschluss in der saarländischen Rallye-Meisterschaft bildet. So auch in dieser Saison. Allerdings unter Umständen, die so manchem Beteiligten durchaus sauer aufstoßen.

Eigentlich war dieses Mal alles ganz anders geplant: Die die am morgigen Samstag anstehende Rallye "Rund um Losheim" sollte nicht wie sonst den Abschluss in der saarländischen Rallye-Meisterschaft (SRM) bilden. Der war ursprünglich erst für den 19. Oktober bei der in der Nähe von Kusel stattfindenden Rallye "Potzberg" vorgesehen. Jetzt aber wird die nächste Auflage der vom MSC Losheim ausgerichteten Veranstaltung doch wieder zum Finallauf. Grund: Der MSC Potzberg hat das SRM-Prädikat vor drei Wochen kurzerhand zurückgegeben.

Rückzieher sorgt für Ärger

"Ausschlaggebend waren organisatorische Gründe", verrät Potzbergs Vorsitzender Hans-Peter Baehr und erzählt weiter: "Wir hatten ein Problem mit einer Wertungsprüfung, die von den Behörden zunächst nicht genehmigt wurde." So entstand eine Unsicherheit, ob die Rallye überhaupt stattfinden könne. Von daher habe man als "vorbeugende Maßnahme" in Sachen SRM einen Rückzieher gemacht, meint Baehr. Auch wenn inzwischen klar ist, dass die "Saar-Pfalz-Rallye" ausgetragen wird: "Dieser Weg war der richtige, um größeren Schaden zu verhindern. Den hätte es nämlich bei einer kompletten Absage der Rallye gegeben", sagt der MSC-Vorsitzende.

Der Rallyeleiter bei "Rund um Losheim" zeigte sich vom kurzfristigen Rückzug der Pfälzer verständlicherweise wenig begeistert: "Normalerweise findet unser Rennen immer Ende Oktober statt. Wir haben dieses Mal nur zugunsten des MSC Potzberg auf den Endlauf und den ursprünglichen Termin verzichtet. Für uns ist die jetzige Entwicklung sehr schade und man kann davon ausgehen, dass darüber noch ein Wörtchen zu reden sein wird", sagt Thomas Krisam.

Mit dem nun früheren Termin gehen unerfreuliche Begleiterscheinungen für die Losheimer Rallye einher. So werden am Samstag nur an die 60 statt der laut Krisam "normalerweise 80 Autos" teilnehmen. Unter anderem auch, weil parallel die "Rallye Baden-Württemberg" in Heidenheim über die Bühne geht.

Meister steht schon fest

Kurios: In Heidenheim starten auch die SRM-Gesamtführenden Marijan Griebel aus Hahnweiler, dem der Titel mit der Potzberg-Absage quasi kampflos zufiel, und Rainer Noller aus Abstatt. So werden bei der am Abend in Losheim geplanten Siegerehrung die Gewinner der Meisterschaft fehlen.

"Ich kann niemandem verdenken, dass er deswegen sauer ist", lenkt Baehr zwar ein, ein fader Beigeschmack aber bleibt. Dennoch wird die Traditionsveranstaltung in Losheim den Zuschauern wieder tollen Motorsport bieten. Im vergangenen Jahr konnte sich Karl-Heinz Braun aus Ranschbach hier den Sieg sichern. Absoluter Topfavorit auf die Nachfolge des Überraschungssiegers dürfte Dirk Riebensahm aus Andernach sein. Der Führende in der deutschen Rallye-Meisterschaft geht wieder im Mitsubishi Lancer Evo 8 auf die Zeitenjagd, während Braun ebenfalls parallel im Schwabenland startet.

Zum Thema:

Auf einen BlickZeitplan der Rallye "Rund um Losheim" am Samstag: Start: 13 Uhr am Rallyezentrum an der Eisenbahnhalle in Losheim.Wertungsprüfung (WP) 1: Rundkurs Waldhölzbach-Mitlosheim, 13.27 Uhr.WP 2: Wahlener Platte, 13.55 Uhr. WP 3: Rundkurs Waldhölzbach-Mitlosheim, 15.27 Uhr.WP 4: Wahlener Platte, 13.55 Uhr.Zielankunft: 16.25 Uhr am Rallyezentrum an der Eisenbahnhalle. bene