1. Saarland

Saarwellingen wird zum Wunderland

Saarwellingen wird zum Wunderland

Saarwellingen. Aufgeregt warteten die Akteure im Alter zwischen fünf und 18 Jahren am Montagabend auf den Probenbeginn, schließlich war die lang ersehnte Kostümprobe angesagt. Mit Liebe zum Detail und Schneidergeschick hat Petra Reitz, Mutter einer Schauspielerin, bunte Kostüme gezaubert, die nun, wenn auch noch nicht ganz fertig, erstmals zum Einsatz kamen

Saarwellingen. Aufgeregt warteten die Akteure im Alter zwischen fünf und 18 Jahren am Montagabend auf den Probenbeginn, schließlich war die lang ersehnte Kostümprobe angesagt. Mit Liebe zum Detail und Schneidergeschick hat Petra Reitz, Mutter einer Schauspielerin, bunte Kostüme gezaubert, die nun, wenn auch noch nicht ganz fertig, erstmals zum Einsatz kamen.

Kinder in den Startlöchern

Die Anspannung war den jungen Darstellern anzusehen, schließlich kommt nach Monaten der Probenzeit die heiße Phase auf sie zu. Noch eine Generalprobe am Samstag mit Mikrofonen, dann wird am Sonntagnachmittag, 16. Oktober, um 16 Uhr der Kulturverein "Musikbühne" in Zusammenarbeit mit der Musikschule Alina die Musicalbearbeitung "Alice im Wunderland" aufführen.

"Als die Kinder die Kostüme angezogen haben, da wurde ihnen wohl erst so richtig bewusst, dass es jetzt ernst wird", erklärte Alina Skalniak, musikalische Projektleiterin, zugleich Leiterin der Musikschule und Vorsitzende der Musikbühne Saarwellingen. Und wenn sich am Sonntag für Alina Skalniaks Projekt bereits im zehnten Jahr der Vorhang hebt, dann ist auch sie wie in jedem Jahr aufgeregt. "Ich vertraue auf das Können meiner Leute. Ob Schauspieler, Sänger oder im Orchester, alle haben fleißig geprobt und alles sitzt. Doch ganz ohne Aufregung, so glaube ich, kann man nicht spielen", sagte die Leiterin des Projekts.

Während sie in den ersten Jahren des Vereins auch für das Einstudieren der Sprechrollen zuständig war, hat sie in Tanja Jochem eine gute Stütze gefunden. Die hatte es nach den ersten Leseproben im Frühjahr ganz schön schwer. "Gleich zehn Mädchen wollten die Alice sein. Da war die Auswahl schwierig. Doch wir haben mit den beiden Darstellerinnen die besten ausgewählt", sagt Skalniak.

Aber nicht nur die besten, alle will die Musiklehrerin beim Projekt integrieren. So hat sie sehr viel Zeit investiert, um die Musikstücke umzuschreiben. "Selbst für die Blockflötenkinder habe ich mit rhythmischen Instrumenten Einsatzmöglichkeiten gefunden, alle sollen dabei sein", betonte sie. Unterstützung erhält sie seit Jahren auch von ihrem Orchester, das sie ehrenamtlich leitet. "Die Musiker treffen sich bei mir, angefangen hat alles mit ein paar Liedern, mittlerweile ist diese Musikgruppe eine feste Größe bei den Musicalprojekten."

45 Akteure auf der Bühne

Gut 45 Akteure werden das Publikum in der Saarwellinger Festhalle in die wunderbare Welt der Alice entführen. Daneben werden zahlreiche helfende Hände hinter der Bühne für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Auf einen Blick

Die Aufführungen "Alice im Wunderland" von der Musikschule Alina und dem Kulturverein Musikbühne finden am Sonntag, 16. und 23. Oktober, jeweils um 16 Uhr, in der Festhalle Saarwellingen statt. Eintritt: Erwachsene fünf Euro, Kinder vier Euro. cim