1. Saarland

Saarpfalz-Gymnasiasten beherbergen zurzeit französische Gäste

Saarpfalz-Gymnasiasten beherbergen zurzeit französische Gäste

Französische Schüler aus Homburgs Partnerstadt La Baule weilen derzeit bei ihren deutschen Altersgenossen. Jetzt wurde ihnen große Ehre zuteil: Im großen Sitzungssaal des Rathauses hieß man sie offiziell willkommen.

Insgesamt 38 Schülerinnen und Schüler der Cité Scolaire Grand Air aus der Homburger Partnerstadt La Baule weilen in dieser Woche am Homburger Saarpfalz-Gymnasium. Neben Unterrichtsbesuchen und Ausflügen steht für die französischen Gäste an diesem Samstag, 16 Uhr, auch der Besuch im Weihnachtsdorf auf dem Christian-Weber-Platz sowie ein Auftritt des Chores auf dem Programm. Seit mittlerweile acht Jahren finden zwischen Schülern des Saarpfalz-Gymnasiums und dem Lycée und dem Collège aus La Baule abwechselnd regelmäßige Begegnungen statt. Noch bis Samstag absolvieren die Besucher aus Frankreich zusammen mit ihren deutschen Gastgebern ein abwechslungsreiches Programm.

Gestern Morgen wurde die französische Delegation um den für die Partnerschaft zwischen Homburg und La Baule zuständigen Jean-Pierre Girault, der stellvertretenden Direktorin Marie-Helene Jordy, Deutschlehrerin Ursula Arnould-Weiss sowie Musiklehrer Alain Antoine im großen Sitzungssaal des Rathauses im Rahmen eines gemeinsamen Frühstücks offiziell vom Kulturbeigeordneten Raimund Konrad, dem Partnerschaftsbeauftragten Peter Rothgerber, dem Schulleiter des Saarpfalz-Gymnasiums Homburg, Jürgen Mathieu, sowie der für die Organisation zuständigen Lehrerin Simone Lukas begrüßt.

In seinem Grußwort wies Mathieu auf die Bedeutung der deutsch-französischen Freundschaft hin: "Die Tradition der Jumelage ist für unsere Schule sehr wichtig." Er sprach von "guten Fortschritten in den Beziehungen zwischen den beiden Schulen". Mit den Besuchen hätten die Kinder Gelegenheit, sich näher kennen zu lernen, so der Schulleiter, für den der Besuch aus Frankreich eine Premiere darstellt.

Es sei für ihn "eine Herzenssache, die Partnerschaft zwischen Homburg und La Baule auch künftig weiter zu pflegen", betonte Jean-Pierre Girault und wies auf das 30-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft im nächsten Jahr hin. Das Saarpfalz-Gymnasium stelle mit den Austauschprojekten mit dem Lycée und dem Collège "ein Bindeglied der Städtepartnerschaft" dar. Girault lobte das Engagement von Französisch-Lehrerin Simone Lukas, die "mit viel Energie und Herz" diese Austausche organisiere. Sie habe schon viel Gutes über den Verlauf der Jumelage mit dem Saarpfalz-Gymnasium gehört, meinte die stellvertretende Direktorin aus La Baule, Marie-Helene Jordy.

Es sei ganz wichtig für die Schüler, mit dem Austausch wichtige Lebenserfahrungen zu sammeln und Freundschaften zu schließen.

Nach dem Frühstück machten sich die Schüler in Gruppen auf den Weg zu einer Stadtrallye. Sie hatten unter anderem die Aufgabe, in einer Bäckerei und einer Metzgerei typisch deutsche Spezialitäten einzukaufen.