1. Saarland
  2. Saarlouis

Winters kommentiert Führungswechsel in der CDU-Kreistagsfraktion

Kommentar : Feind, Todfeind, Parteifreund

In Variationen gibt es den Spruch auch für andere Gruppen, aber häufig ist er in diesem Dreiklang zu hören: „Feind, Todfeind, Parteifreund“. Ist wohl als Warnung vor einem Haifischbecken gemeint.

Aber hier bei uns und im beschaulichen kommunalpolitischen Bereich doch nicht, oder? Oder eben doch. Mir wird vorgeworfen werden, dass ich Politik(er)verdrossenheit fördere, wenn ich dieses Kind beim Schmuddelnamen nenne. Aber das darf nicht davon abhalten: So geht man nicht mit Leuten um, die sich im Verein einsetzen (Parteien sind übrigens Vereine, Parteien dürfen also gerne deren Anstandsregeln befolgen), so geht man nicht mit Leuten um. Wer einen Vorsitzenden ersetzen will, muss es ihm rechtzeitig sagen.