1. Saarland
  2. Saarlouis

Wichtiges von Wahlen und Wirtschaft

Wichtiges von Wahlen und Wirtschaft

Wahlen. Die Menschen im Landkreis durften dieses Jahr viele Kreuzchen machen. Sie haben dabei für einige Überraschungen gesorgt und Veränderungen herbeigeführt.Besonders in den Gemeinde- und Stadträten sowie im Kreistag wurden die Karten neu gemischt. Bei der Kommunalwahl wirkte sich der Wegfall der Fünf-Prozent-Hürde aus. Die meisten Räte bekommen zusätzliche Fraktionen

Wahlen. Die Menschen im Landkreis durften dieses Jahr viele Kreuzchen machen. Sie haben dabei für einige Überraschungen gesorgt und Veränderungen herbeigeführt.Besonders in den Gemeinde- und Stadträten sowie im Kreistag wurden die Karten neu gemischt. Bei der Kommunalwahl wirkte sich der Wegfall der Fünf-Prozent-Hürde aus. Die meisten Räte bekommen zusätzliche Fraktionen. Und die Linke landet kreisweit deutlich über zehn Prozent, bleibt nur in Nalbach und Rehlingen-Siersburg (5,0 und 5,7 %) nahe der früheren Grenze. Das sind die einzigen Gemeinden mit absoluter Ratsmehrheit - der SPD. Die CDU verliert ihre Alleinherrschaft in Dillingen und Lebach und schafft diese nirgends mehr. Im Kreistag wird ein rot-rot-grünes Bündnis geschmiedet, in Saarlouis will eine so genannte Jamaika-Koalition die kommenden fünf Jahre gestalten. Peter Altmaier gewinnt Bei der Landtagswahl wird die Linke in sieben der 13 Kommunen sogar stärker als die SPD, die wie die CDU dramatisch verliert. FDP und Grüne jubeln über hohe Zuwächse. Bei der Bundestagswahl schließlich bricht die SPD um 9,2 Prozentpunkte gegenüber 2005 ein. Auch dies führt dazu, dass Ottmar Schreiner nach 15 Jahren das Direktmandat an seinen CDU-Konkurrenten Peter Altmaier verliert.Die wirtschaftlichen Entwicklungen berühren die Menschen im Landkreis allerdings mindestens ebenso wie die politischen. Kurzarbeit, auch in Verbindung mit von der Agentur für Arbeit geförderten Qualifizierungsmaßnahmen, wirkt einem gravierenden Anstieg der Arbeitslosigkeit entgegen. Ende November lag die Arbeitslosenquote bei 6,2 Prozent (November 2008: 5,5 %). Die Dillinger Hütte hält ihre Belegschaft, erlebt eine zufriedenstellende Auslastung, befürchtet aber Nachwirkungen der Krise auf den Stahlmarkt 2010 aufgrund des Preisverfalls.Eine der besten Nachrichten kommt Anfang Juli vom Ford-Konzern. Saarlouis erhält den Zuschlag für die komplette Produktion des Focus; in Valencia und in Craiova wird das Modell nicht mehr gebaut. Ford setzt auf SaarlouisDamit gilt das Saarlouiser Werk bis mindestens 2016 als gesichert; ab 2011 rechnet Ford hier wieder mit voller Auslastung. Und die bundesweit beschworene Kreditklemme? Die regionalen Geldinstitute, Kreissparkasse und Volksbanken, versichern, dass davon keine Rede ist. pum