110. Geburtstag: Westernhagen und Grönemeyer

110. Geburtstag : Westernhagen und Grönemeyer

FC 07 Diefflen feiert 110. Geburtstag mit großer Tribute-Show

Eine Tribute-Show der besonderen Art präsentiert der FV 07 Diefflen anlässlich seines 110-jährigen Bestehens am Samstag, 11. November, ab 20 Uhr im Lokschuppen Dillingen. Wer kennt sie nicht, Ohrwürmer wie „Sexy“ von Marius Müller-Westernhagen oder „Mensch“ von Herbert Grönemeyer. Mit Mariuzz und BWW präsentieren sich zwei Tribute-Bands im Lokschuppen, die näher an den Originalen nicht sein könnten. Zudem hat sich Mariuzz mit der Westernhagen-Sängerin Della Miles aus Texas noch einen ganz bezaubernden Gast eingeladen.

Die Mariuzz-Show setzt seit 2012 hohe qualitative Maßstäbe in der Tribute-Szene. Die optische und musikalische Übereinstimmung ist sensationell. Im Jahr 2015 gelang es Mariuzz gar, die Westernhagen-Bandbesetzung der großen 90er-Stadionkonzerte nach über 20 Jahren wieder auf der Bühne zu vereinen. Der Künstler spielt bewusst mit der frappierenden Ähnlichkeit als Westernhagen-Double und verblüfft das Publikum mit seiner Show, dem detailgetreuen Bühnenoutfit, der typischen Westernhagen-Gestik und selbstverständlich der Stimme selbst. Und Bernd W. Wuttke ist die Grönemeyer-Stimme. „Groenland“ nennt sich das Tribute-Projekt, mit dem Wuttke Erfolge feiert. Er selbst ist in Deutschland beileibe kein Unbekannter. Bis 1989 galt er als die Grönemeyer-Stimme des Ostens. Vorher studierte er in Weimar Gesang und Klavier, tourte mit der Band Zoe viele Jahre durch die ehemalige DDR und erreichte Topplatzierungen in den Hitparaden. Und immer wieder wurde vom Publikum Grönemeyer verlangt. Mit einer achtköpfigen Formation im Rücken läuft das Grönemeyer-Double zur absoluten Hochform auf.

Karten im Vorverkauf sind zum Preis von 17 Euro erhältlich beim FV 07 Diefflen, im Clubheim „Anstoß“ am Babelsberg (Friedhofsweg, Diefflen), im Bürgerbüro des Rathauses und beim Kulturamt der Stadt und über www.ticket-regional.de; an der Abendkasse zu 19 Euro.
Das Konzert beginnt am Samstag, 11. November, um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Infos auch über Ralf Jung unter der Telefonnummer (01 74) 8 22 40 00.

Mehr von Saarbrücker Zeitung