Weihnachtsmarkt in Saarlouis eröffnet

Weihnachtsmarkt : Protest gegen Gewalt an Frauen sichtbar

Die Eröffnung des beliebten Weihnachtsmarktes nutzte der Zonta-Club Saarlouis für eine publikumswirksame Aktion.

Hochbetrieb herrschte bereits zur Eröffnung des zwölften Saarlouiser Weihnachtsmarktes am Montagabend. Die Frauen aus dem Saarlouiser Service-Club Zonta nutzten die Gelegenheit, um „ganz in orange“ nach ihrem Demonstrationszug durch die Französische Straße auf dem Weihnachtsmarkt gegen Gewalt an Frauen zu demonstrieren. „Mit der Farbe Orange sagen wir gemeinsam Nein zu Gewalt gegen Frauen und Mädchen und setzen damit ein weithin sichtbares Zeichen,“ erklärte Susanne Hess von Zonta. Saarlouis beteiligt sich damit an einer weltweiten Protestaktion von „Zonta International“.

Wie OB Peter Demmer und Bürgermeisterin Marion Jost bei der offiziellen Eröffnung des Marktes betonten, lädt das schmucke Weihnachtsdorf mit seinen rund 60 Holzhütten bis zum 23. Dezember täglich von elf bis 22 Uhr, freitags und samstags sogar bis 23 Uhr, zum Bummeln ein. Die rund 700 Quadratmeter große Eis-Arena ist wieder die Attraktion des Weihnachtsmarktes. Und sehr zur Freude der Kinder und Jugendlichen soll sie wieder bis Ende des Jahres geöffnet bleiben. Zudem wurde der Schlittschuhverleih erweitert.

Sehenswert sind der zwölf Meter hoher LED-Weihnachtsbaum mit rund 100 000 Lichtern, eine zehn Meter hohe Erzgebirge-Drehpyramide und der Kunsthandwerkerbereich.

Wie Marktbetreiber Christof Spangenberger erklärte, hätten er und seine beiden Brüder sich bemüht, den Weihnachtsmarkt noch attraktiver zu gestalten. In der großen Gastro-Almblockhütte gibt es ganztägig warme und kalte Speisen, darunter Käsefondues und Vesperteller sowie Weine und Edelschnäpse. Wie Spangenberger weiter betonte, verzichten die Anbieter aus Umweltschutzgründen weitgehend auf den Einsatz von Verpackungen und Geschirr aus Plastik und setzen stattdessen auf kompostierbare Alternativen.

Auf der Aktion- und Showbühne gibt es wieder ein regelmäßiges Live-Program mit Sängern und Musikern. Den Anfang machten zum Auftakt am Montag „Carlo und Jenny“. Beim Adventskalender-Gewinnspiel gibt es jeden Tag etwas zu gewinnen. Zudem präsentieren sich vor allem an den Wochenenden versierte Kunsthandwerker. Die vor zwei Jahren eingeführte Smartphone-App „Weihnachten in Saarlouis“ ist jetzt übrigens aktualisiert verfügbar.

Der Zonta-Club nutzte die Eröffnung des Weihnachtsmarktes, um  „ganz in orange“ sein „Nein“ zu Gewalt an Frauen zum Ausdruck zu bringen. Foto: Ruppenthal

www.zonta-saarlouis.de