1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Wallerfangen

Weihnachtsflair bei Ziege und Schaf in Scheune und Stall

Weihnachtsflair bei Ziege und Schaf in Scheune und Stall

Gisingen. Im und um das Lothringer Bauernhausmuseum, das Haus Saargau, sowie in der Scheune des benachbarten Bauernhauses findet am ersten Adventssonntag, 29. November, der elfte Gisinger Adventsmarkt statt. Von zehn bis 19 Uhr laden der Landkreis Saarlouis und die Gisinger Vereine sowie der Naturpark Saar-Hunsrück zum Marktbummel und Verweilen ein

Gisingen. Im und um das Lothringer Bauernhausmuseum, das Haus Saargau, sowie in der Scheune des benachbarten Bauernhauses findet am ersten Adventssonntag, 29. November, der elfte Gisinger Adventsmarkt statt. Von zehn bis 19 Uhr laden der Landkreis Saarlouis und die Gisinger Vereine sowie der Naturpark Saar-Hunsrück zum Marktbummel und Verweilen ein. Nachmittags hat der Nikolaus mit seinen Engeln seinen Besuch angekündigt. Schon traditionsgemäß wird er die Kinder mit "süßen" Adventskalendern beschenken.Noch größer und attraktiver ist der elfte Adventsmarkt. Speicher, Scheune, Stall und Heuboden sind in das Adventsmarktgeschehen mit eingebunden. Eine Märchenfee lädt die Kinder zum Lauschen von lustigen und spannenden Geschichten über das Christkind und den Weihnachtsmann auf den Heuboden ein. Geschenkartikel, vor allem Handarbeiten und Kunsthandwerksarbeiten, werden von Künstlerinnen und Künstlern zum Verkauf angeboten. Dekorativer floristischer Weihnachtsschmuck, Krippen, Mistelzweige und Vogelfutterkränze sind ebenfalls dabei. Groß ist die Palette an regionalen Produkten von Schaf, Ziege oder Bienen. Hausmacher Wurstwaren, Gau-Schnaps, Bienenhonig, das alles gibt es zum Mitnehmen. Heiße Maronen, Zimtwaffeln, Weihnachtsplätzchen und andere süße Köstlichkeiten, aber auch Herzhaftes können gleich vor Ort gekostet werden. Vor den Augen der Besucher wird die Zubereitung der Feuerzangenbowle zelebriert. Ziemlich "tierisch" geht es vor dem Haus Saargau zu. Dort beziehen schon am Morgen Schafe, Ziegen und Gänse ihr Quartier. Nachmittags werden Kutschenfahrten angeboten.Die Räume des Bauernhausmuseums, das im letzten Jahr sein zehnjähriges Bestehen feierte, sind von zehn bis 19 Uhr zur kostenlosen Besichtigung geöffnet. Ebenso lädt der Bauernhausgarten, der zum internationalen Projekt "Gärten ohne Grenzen" gehört, zum Erkunden ein. red